So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 4853
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich war vom 01.10.2016 bis 01.05.2017 in Thailand und hatte

Kundenfrage

Ich war vom 01.10.2016 bis 01.05.2017 in Thailand und hatte für diese Zeit einen Nachsende-Vertrag bei der Deutschen Post vereinbart. Bis Ende Oktober 2016 wurden auch 3 Briefe zugestellt und dann kam nichts mehr. Nach meiner Rückkehr nach Deutschland fand ich einen großen Stapel Post vor u.a. auch vier Arztrechnungen die (ich bin privat versichert) ich nicht online bearbeiten konnte. Durch Mahn-, Anwalts- und Gerichtskosten sind dadurch zusätzliche Kosten in Höhe von ca. 350 € entstanden. Meine Anfragen bei der Post werden dort wohl nicht bearbeitet. Was kann ich tun, können Sie mir helfen sollen ? Mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 13 Tagen.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn der konkret geschlossene Nachsendeauftrag eine Versendung auch nach Thailand beinhaltet, ist die Deutsche Post zur Vertragserfüllung verpflichtet. Hierauf durften Sie vertrauen.

Bei Nichterfüllung (hier Nachsendung) können Sie Schadensersatz ggü. der Deutschen Post für den Schaden verlangen, der Ihnen durch die nicht erfolgte Nachsendung entstanden ist (Mahnkosten, Rechtsanwaltskosten etc.).

Die Korrespondenz mit der Post sollte schriftlich geführt werden. Unter Fristsetzung von 14 Tagen sollten Sie die Deutsche Post zur Erstattung des Ihnen entstandenen Schadens auffordern. Nach Fristablauf können Sie einen Rechtsanwalt mit der Durchsetzung Ihrer Interessen beauftragen. Diese Kosten sind der Deutschen Post ebenfalls in Rechnung zu stellen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht