So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 5830
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Hallo Frau, ich habe mich bei Elitepartner angemeldet und

Kundenfrage

Hallo Frau Wilson, ich habe mich bei Elitepartner angemeldet und vorerst eine 6-monatge kostenpflichtige PremiumMitgliedschaft erworben welche am 11.12. 2016 ausläuft.. Jedoch habe ich gerade gesehen, dass diese Mitgliedschaft nicht 4 Wochen sondern sogar 12 Wochen vor Ablauf der Mitgliedschaft gekündigt werden muss und sonst zu einer 12-monatigen Premium-Mitgleidschaft umgewandelt wird (Kosten ca. 500€). Da mir die Platform auch gar nicht mehr gefällt war ich in den letzten 4-6 Wochen gar nicht mehr auf der Platform aktiv (anschreiben etc) sondern habe nur alle paar Tage nachgesehen ob ich Nachrichten erhalten habe...Die Frage ist jetzt, ob ich da irgendwas machen kann?
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: ch habe mich bei Elitepartner angemeldet und vorerst eine 6-monatge kostenpflichtige PremiumMitgliedschaft erworben welche am 11.12. 2016 ausläuft.. Jedoch habe ich gerade gesehen, dass diese Mitgliedschaft nicht 4 Wochen sondern sogar 12 Wochen vor Ablauf der Mitgliedschaft gekündigt werden muss und sonst zu einer 12-monatigen Premium-Mitgleidschaft umgewandelt wird (Kosten ca. 500€). Da mir die Platform auch gar nicht mehr gefällt war ich in den letzten 4-6 Wochen gar nicht mehr auf der Platform aktiv (anschreiben etc) sondern habe nur alle paar Tage nachgesehen ob ich Nachrichten erhalten habe...Die Frage ist jetzt, ob ich da irgendwas machen kann?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihre Frage beantworten.

Prinzipiell ist auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts nichts mehr zu machen. Durch das Verpassen der rechtzeitigen Kündigung wird der Vertrag - entsprechend den vertraglichen Regelungen - regulär fortgesetzt. Verträge sind sodann zu erfüllen.

Allerdings könnte die Möglichkeit bestehen, dass Sie nicht ordnungsgemäß über Ihr Widerrufsrecht belehrt worden sind. Eine ordnungsgemäße Belehrung wäre durch das Portal zu beweisen.

Weiter könnten Sie Ihre ursprünglich abgegebene Willenserklärung gem. den §§ 119 ff. BGB wegen Irrtum bzgl. der Kosten und der Dauer des Vertragsverhältnisses anfechten.

Hierdurch könnte zumindest ggf. die bevorstehende 12-monatige Premium-Mitgliedschaft umgangen werden.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

sofern ein Erfordernis besteht, will ich Sie auch gerne bei der Formulierung eines solchen Schreibens an das Portal unterstützen.

Aufgrund des hiermit verbundenen Zeit- und Arbeitsaufwands erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.

Wenn Sie dieses annehmen, werde ich Ihnen zeitnah eine entsprechende Vorformulierung übersenden, welche Sie sodann unterschreiben und an das Portal weiter leiten können.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sie meinten "Weiter könnten Sie Ihre ursprünglich abgegebene Willenserklärung gem. den §§ 119 ff. BGB wegen Irrtum bzgl. der Kosten und der Dauer des Vertragsverhältnisses anfechten". Ich verstehe diese Erklärung nicht ganz. Ist dieses nur möglich, wenn eine ordnungsgemäße Belehrung nicht stattgefunden hat?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

nein. Widerruf und Anfechtung sind zwei voneinander unabhängige Gestaltungsrechte.

Eine Anfechtung einer Willenserklärung, die zu einem Vertragsschluss geführt hat, kann bei Vorliegen eines Irrtums über Umstände des Vertrages erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-