So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 3523
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Ich als Selbstständiger Handwerker habe Arbeitsmaterial auf

Kundenfrage

ich als Selbstständiger Handwerker habe Arbeitsmaterial auf der Baustelle (privat) stehen lassen. Gerüstböcke und einen Betonmischer, Neupreis zusammen 865,00€
diese habe ich aus Versehen da stehen lassen...nun wurden diese Dinge von der Bauherrschaft entsorgt...
was tun??
herzlichen Gruß, ***
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 1 Jahr.

Lieber Kunde, vielen Dank für Ihre Frage. Ich bin Rechtsanwalt Roth und ich versuche Ihnen jetzt bei Ihrem Anliegen zu helfen. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage überprüft habe und mit einer Antwort wieder auf Sie zukomme.

Mit freundlichen Grüßen

K. Roth

- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet wird.

Durch das Stehenlassen haben Sie das Eigentum an den von Ihnen genannten Gegenständen nicht verloren.

Sie haben auch das Eigentum daran nicht aufgegeben, so dass es sich auch nicht um herrenlose Sachen nach § 959 BGB handelt.

Eine bewegliche Sache wird danach herrenlos, wenn der Eigentümer in der Absicht, auf das Eigentum zu verzichten, den Besitz der Sache aufgibt.

Sie sollten die Bauherrenschaft schriftlich zur Herausgabe der Gegenstände unter Frsitsetzung auffordern.

Sollte die Frist fruchtlos verstreichen, empfehle ich Ihnen, einen Anwalt mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen zu beauftragen.

Die anfallenden RA-Kosten können Sie als Verzugsschaden gegenüber der Bauherrenschaft geltend machen.

Für weitere Fragen stehe ich über den Button „Experten antworten“ zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

K. Roth

- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr

schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben

können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,

zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.

Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der

TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer