So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 3506
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Assistentin: Vielen. Können Sie mir noch ein paar weitere

Kundenfrage

Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Ich scheine mit "HotFlug.de einem Betrüger aufgesessen zu sein. Nach Buchung eines Fluges sollte ich bezahlen. Die Zahlung wurde wegen eines zusätzlichen Sicherheitsnachweises nicht angenommen. Als ich nach Rücksprache mit meiner Bank und Erfüllung der Sicherheit der Zahlungsaufforderung nachkommen wollte, erschien der Hinweis, der Betrag sei bereits abgebucht, während die Zahlungsaufforderung weiter bestand. Die Buchung wurde inzwischen von HotFlug storniert, sodass ich für etwa 350 Euro keine Leistung habe.
Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 8 Monaten.

Lieber Kunde, vielen Dank für Ihre Frage. Ich bin Rechtsanwalt Roth und ich versuche Ihnen jetzt bei Ihrem Anliegen zu helfen. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage überprüft habe und mit einer Antwort wieder auf Sie zukomme.

Mit freundlichen Grüßen

K. Roth

- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Eine schriftliche Beantwortung meiner Frage genügt mir.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

nach Ihrer Schilderung ist hier wohl leider von einem Betrug auszugehen. Schreiben Sie das Unternehmen an und fordern Sie den Geldbetrag unter Fristsetzung (7 Tage) zurück.

Sollte die Frist fruchtlos verstreichen, bleibt Ihnen nur, einen Kollegen mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen zu beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

Karlheinz Roth

Rechtsanwalt

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr

schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben

können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,

zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.

Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der

TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht