So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Ich bin Kunde bei Blau.de Mubilfunk und hatte vom 16.8.2016

Kundenfrage

Ich bin Kunde bei Blau.de Mubilfunk und hatte vom 16.8.2016 - 31.8.2016 das Problem das ich eingeschrenkten bis garkeinen Netz empfang hatte und durch diesen Grund kein Mobiles Internet nutzen konnte das mit noch 3 GB Highspeed Kontingent aufgeladen war. In diesem Zeitraum habe ich des öffteren ohne Erfolg versucht den Kundensupport Telefonisch zu erreichen. Dies erfolgte über den Mobilfunkanschluß meines Nachbarn. Nach nachweisslich (Rechnung vorliegend) 21 versuchen, mit á 30 Minuten weil man nach 30 Min. einfach aufgelegt bekommt und 118,67€ Handyrechnung und einer am 22.8.2016 geschriebenen Email, die bis heute noch nicht beantwortet wurde, hatte ich genau zum 31.8. zu der Urzeit als meine Flatrate für den Monat August ausgelaufen ist wieder normalen Netzempfang. Ich habe natürlich trotz alledem nicht locker gelassen und sporadisch versucht den Kundensupport zu erreichen. Dann mitte letzter Woche (14.9.2016) habe ich dann jemanden erreichen können. Mir konnte aber leider nicht weiter geholfen werden, weil ich schon eine Email geschickt habe, mir wurde aber zugesichert das die Dame vom Support sofort nach unserem Telefonat ins Nachbargebäude gehen würde und einem zuständigen Email bearbeitungs Mitarbeiter bescheid geben wird. Da ich 24 Std. später immernoch keine Antwort per Email hatte, habe ich dort nochmal angerufen. Darauf wird mir aufeinmal gesagt das ich hätte sofort anrufen sollen als das Problem aufgetreten ist, das ich wie vorhin erwähnt 21 mal versucht habe, dies habe ich ihr auch mitgeteilt, doch da kann sie leider nichts machen, da kein Einzelverbindungsnachweis (den ich Online aktivieren muss) aktiv war, den sie mir aber gerne jetzt sofort einstellen kann und auf die Frage wie man denn verbleiben könnte wurde mir gesagt also wegen dem Netz Problem könne man garnichts machen und wegen der Telefonrechnung meines Nachbarn solle ich bitte eine Email mit nachweiss (Kopie der Mobilfunkrechnung) zukommen lassen, wo ich aber bis heute vergebens eine Email adresse zu finde.

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf GrundlageIhrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Wenden Sie sich schriftlich an den Anbieter. Teilen Sie mit, dass Sie für zwei Wochen keinen Empfang hatte und von einem technischen Problem ausgehen. Teilen Sie auch mit, dass der telefonische Support nicht erreichbar gewesen ist und Sie daher außer der Email keine Möglichkeit hatten, Ihr Problem mitzuteilen.

2. Da auch die späteren telefonischen Reklamationen keinen Erfolg hatte, teilen Sie mit, dass Sie aufgrund des Verbindungsausfalles eine Erstattung der hälftigen Gebühr für den Monat August 2016 bitten. Weiterhin fordern Sie unter Nachweis der Telefonrechnung die Erstattung der Telefonkosten für den Versuch den Support zu erreichen. Offensichtlich war dieser aufgrund des Verbindungsausfalles überbelastet.

3. Setzen Sie eine Frist für eine Rückmeldung und Gutschrift oder Erstattung von zwei Wochen. Kündigen Sie an, dass wenn keine Reaktion erfolgt, die den geltend gemachten Betrag von der nächsten Rechnung einbehalten werden und sich an die Regulierungsbehörde wenden werden.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihre Frage beantworten.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten (bitte einmal auf die Sterne untermeiner Antwort klicken).

Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sienoch Fragen haben, fragen Sie nach ("Antworten Sie dem Experten")bevor Sie eine Bewertung abgeben.

Viele Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Vielen dank für die rasche Antwort.

Die Punkte die Sie mir aufgezählt haben, habe ich alle schon abgearbeitet. ich habe auch vergessen zu erwähnen ddas ich schon Briefe an die Telefonica Germany GmbH geschickt habe. auch ohne erfolg.

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 1 Jahr.

Vielen Dank für die Rückmeldung.

In diesem Fall machen Sie den Betrag zur Rückzahlung geltend und drohen ein gerichtkliches Mahnverfahren an, wenn der Betrag nicht fristgerecht erstattet wird. Ich denke, dann wird von dem Anbieter zeitnah eine Reaktion erfolgen, insbesondere wenn Sie darauf hinweisen die Regulierungsbehörde einzuschalten.

Ichhoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Füreine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal die Sterne untermeiner Antwort anklicken).

Viele Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Da ich ja schon gemerkt habe das es genauso wenig bringt mich schriftlich an meinen Anbieter zu wenden, was wären die nächsten Schritte wenn ich den Betrag einklagen möchte?

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sie wenden Sie unter Angabe Ihrer Vertragnummer an den Vertragspartner und machen zum einen die hälftige Monatsgebühr sowie die Telefonkosten für die Versuche den Support zu erreichen geltend.

Sie setzen eine Frist zur Erstattung/Gutschrift dieser Beträge von einer Woche.

Erfolgt innerhalb einer Woche keine Zahlung können Sie entweder einen Anwalt beauftragen. Die anfallenden Kosten sind als Verzugsschaden von der Gegenseite zu tragen.

Oder Sie beantragen selbst einen Mahnbescheid unter www.online-mahnantrag.de

Hier können Sie selbst einen Antrag auf Erlass eines Mahnbescheides stellen und dem Mahngericht zusenden, damit dieser an Ihren Vertragspartner zugestellt wird.

Spätestens dann sollte eine Reaktion erfolgen. Wenn nicht erhalten Sie nach Beantragung eines Vollstreckungsbescheides einen vollstreckbaren Titel.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Füreine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal die Sterne untermeiner Antwort anklicken).

Viele Grüße