So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 4537
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Dr. Traub,besten Dank.Nun noch eine

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Dr. Traub,
besten Dank.
Nun noch eine Frage: Hat die Vers. das Recht mich mit T€ 400 zuführen und den hohen Beitrag zu kassieren, obwohl die Vers, weiss, dass ich seit 2002 max. T€ 250 Umsatz habe. Was ist wenn ich mich weigere einen Neuvertrag abzuschließen.
Kann ich dann jetzt kündigen, wenn ich keinen Neuvertrag möchte und
mich die Vers. nicht herunter stuft.
Besten Dank.
Bitte nochmals Antwort:***@******.***
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte Fragenstellerin,

es freut mich, wenn ich Ihnen helfen konnte. Gerne will ich Ihnen auch noch diese Frage beantworten.

Wenn Sie ggü. der Versicherung nachweislich einen geringeren Umsatz vorgelegt haben, geht eine Betragserhebung auf Grundlage der laufenden Bemessung (T€ 400) ins Leere. Dies zumal, wenn - wie Sie vorgetragen haben - ein Fehler bei der Umstellung von DM auf EUR vorliegt.

Vor diesem Hintergrund besteht die Möglichkeit der Kündigung wegen Anpassung des Beitrags. Nach Ihrer Sachverhaltsschilderung hat die Versicherung hierzu auch Bereitschaft signalisiert.

Zum Abschluss eines Neuvertrags können Sie nicht gezwungen werden.

Scheidet für Sie eine Weiterversicherung bei dieser Gesellschaft aus, können Sie kündigen. Die Versicherung soll Ihnen den Zugang und den Wirksamkeitszeitpunkt der Kündigung mitteilen.

Bitte beachten Sie, dass es aus haftungstechnischen Gesichtspunkten notwendig sein kann, sodann den Versicherungsschutz über eine andere Versicherungsgesellschaft einzuholen.

Sofern ich Ihre Fragen nunmehr beantworten konnte bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht