So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 4843
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

es geht um folgenden Sachverhalt -Inhaltversicherung-

Kundenfrage

es geht um folgenden Sachverhalt:
Inhaltversicherung:
Seit ca. 30 Jahren bei der Vers.kammer Bayern versichert mit Umsatzausfallvers. mit € 400.000,00 Inventarwert max. 100.000. 2014Einbruch- Schaden in Höhe von rd. € 30.000. Erstattet rd. € 5.000,00. Mein tatsächlicher Umsatz betrug nie T€ 400 sondern T€ 250. Nun behaupten sie, ich hätte das beantragt. M.E. haben die einfach den DM Betrag seinerzeit in Euro vertauscht. Hab ich nicht aufgepasst. Nun ist es so.
Aber nun verlangen Sie weiter den Beitrag von den T€ 400 obwohl ich der Vers. im März 2016 meine Umsätze ab 2002 aufgelistet habe. Dann wollte ich, dass die einfach die Vers.summe auf T€ 250 ermäßigen. Das machen sie nicht. Sie wollen mir eine neue Vers. verkaufen und alle möglichen Auflagen, dass ich die Fenster (EG) mit Schlössern versehe. ich habe die Räume gemietet, also kann ich die Fenster nicht beschädigen.
Nun wollen Sie vorbeikommen und meine Räume anschauen.
Ist das rechtens, dass die Vers. die Summe nicht ermäßigt und auf einen neuen Vertrag besteht. kann ich da kündigen. Der Schaden war im Mai 2014. Im Juli habe ich noch eine Schlusszahlung von ca. € 1.200 bekommen.
Vielen Dank ***
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte Fragenstellerin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihre Frage beantworten.

Ihre Daten werden durch den Kundenservice unkenntlich gemacht.

Die Behauptung, dass bei der Umstellung von DM in EUR der Versicherung ein Fehler unterlief, wäre von Ihnen zu beweisen. Können Sie diesen Nachweis führen, haben Sie gute Chancen einer Beitragsanpassung und Fortführung des Altvertrags.

Gelingt Ihnen der Nachweis nicht, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als entweder den Altvertrag fortzuführen oder einen "schlechteren" Neuvertrag abzuschließen. Neuverträge sind mittlerweile im Vergleich zu den Konditionen zu den Altverträgen erheblich wirtschaftlich schlechter für den Kunden einzuordnen. Gleichwohl steht es Ihnen in diesem Zusammenhang frei, auch die Versicherung zu wechseln.

Die Besichtigung der versicherten Räumlichkeiten durch den Versicherer ist durchaus möglich und wird stichprobenartig auch praktiziert.

Im Ergebnis: Die Versicherung kann daher durchaus auf Vertragserfüllung oder Neuvertragsschluss bestehen. Besonderheiten können sich aus den Versicherungsvertragsbedingungen ergeben.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht