So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 6038
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

ich hoffe sie können mir helfen ich habe ein problem mit meinem

Kundenfrage

ich hoffe sie können mir helfen ich habe ein problem mit meinem Telefon, internet, tv und handy anbieter( alles Unitymedia)
Ich habe 2 rechnungen bekommen die im vergleich zu meinen anderen rechnungen um ein vielfaches höher sind
eine vom 14.06.16 über 740.66€ wovon noch 327,09€ offen sind, und die 2. vom 14.07.16 über 499,95 die noch komplett offen ist
meine rechnungen betragen sonst immer zwischen 70€ und 130€.
Dies ist dur mehrwert dienste über das handy .passiert ich habe nicht aufgepast
Ich habe schon versucht eine ratenzahlung zu vereinbaren die aber abgelehnt wurde
man hat mir nun bis auf das handy alles eingeschränt
ich habe bisher eine mahnung erhalten und telefonisch erfahren das ende August meine anschlüsse komplett gesperrt werden.
von einem Inkasso büro oder anwalt wurde ich noch nicht kontaktiert
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihre Frage beantworten.

Aus rechtlicher Sicht sind Ihre Möglichkeiten eingeschränkt, da aus Ihrer Sachverhaltsschilderung hervorgeht, dass die Inrechnungsstellung des Anbieters nicht unrechtmäßig, sondern eben nur überhöht ist.

Der Mehrbetrag resultiert aus Zusatzdiensten des Mobilfunkanbieters. Eine Zahlung wäre daher auch dann zu leisten, wenn die Inanspruchnahme versehentlich erfolgt ist.

Allerdings muss Sie das Unternehmen auch darauf aufmerksam machen, dass - im Vergleich zu der Vergangenheit - eine nunmehr unverhältnismäßig hohe Inanspruchnahme von Zusatzdienstleistungen erfolgt. Ebenso, dass hiermit hohe Kosten verbunden sein können.

Wurde dies seitens des Mobilfunkanbieters unterlassen kann man zumindest mit einer Teilschuld und einem anteilsmäßigen Nachlass an den aufgelaufenen Verbindlichkeiten argumentieren.

Weiter können Sie darauf hinweisen, dass Sie (sofern dies zutreffend ist) Ihr Handy auch zur (Mit)Einkunftserzielung verwenden und durch die Deaktivierung eine Schädigung Ihrerseits nicht ausgeschlossen werden kann.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-