So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 21595
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Beim Unterzeichen eines Leasingvertrag für ein neues Auto

Kundenfrage

Beim Unterzeichen eines Leasingvertrag für ein neues Auto habe ich mit dem Autohaus folgende folgende Zusätze vereinbart:
Kunden bekommt im Zeitraum von 60 Monaten die Inspektion kostenfrei.
Mündlich war besprochen worden, dass ich dafür Werbung auf das Auto machen lassen. Ich habe aber immer nur vom Logo des Autohauses gesprochen. 3 Monate später wurde dann ohne vorherige Entwurfsvorlage auf das Auto eine Werbung mit Rabatt Angaben, sowie einem Foto des Verkaufsleiters auf mein Auto gemacht. Dagegen habe ich Einspruch eingelegt und diese Werbung wurde dann vom Autohaus auch wieder entfernt. Das Autohaus weigert sich nun aber die Kosten für die Inspektion zu übernehmen. Wie ist hier die Rechtslage?
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie können unter den mitgetelilten Umständen auf Einhaltung der vertraglichen Zusicherung - kostenfreie Inspektion für die Dauer von 60 Monaten - bestehen.

Sofern Sie mit dem Autohaus vereinbart haben, dass die aufzubringende Werbung mittels eines Logos zu erfolgen hat, ist dies auch rechtlich bindend.

Der Umstand, dass Sie diese Übereinkunft mit dem Autohaus (nur) mündlich getroffen haben, steht dem in keiner Weise entgegen, denn auch mündliche Vereinbarungen entfalten die gleiche Rechtswirksamkeit wie schriftliche Abreden.

Sie können daher verlangen, dass Ihnen gegen Aufbringung des Logos des Autohauses die vereinbarte kostenfreie Inspektion absprachegemäß gewährt wird.

Fordern Sie das Autohaus daher unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage zur Einhaltung der Vereinbarung auf!
Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht