So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 27003
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Verbrauerrecht Team, ich habe einen reklamationsfall. 2016

Kundenfrage

Verbrauerrecht Team, ich habe einen reklamationsfall. Im Januar 2016 habe ich von meinen Eltern einen golden Armreif bekommen. Der Armreif hast 400,00 Euro bekommen. Am 21.06.2016 habe ich leider diesen Armreif reklamieren müssen ,da er an der Scheißnaht gebrochen ist. Das Personal in dem Geschäft erklärte mir,das sie den Armreif an den Hersteller zurück schicken. HUte am 10.08.2016 erhielt ich dann endlich einen Anruf von einem Verkäufer des Juweliergeschäfts. Mir wurde erklärt das der Hersteller meinte es wäre kein Materialfehler und ich müsste die Reparatur bezahlen. Damit bin ich nicht einverstanden, weil der Armreif ein 1/2 Jahr alt ist und ich der Meinung bin das es schon ein Fehler des Herstellers ist,wenn dieser nach so kurzer Zeit an der Scheißnaht reicht. Ich muss dazu sagen das ich weder einen Beruf habe bei dem ich unter ein Auto krieche und de, armreif irgendeinen Schaden zugefügt habe. Meine Frage ist nun ,habe ich das Recht das Geld zurück zu verlangen oder das der Armreif auf Kosten des Herstellers repariert wird , obwohl ich der Meinung eine Reparatur ist auch nicht gerechtfertigt. Kann ich einen Umtausch verlangen ? Mtf grüßen ***
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn die Schweißnaht gebrochen ist, dann haben Sie (beziehungsweise Ihre Eltern) nach § 439 BGB wahlweise einen Anspruch auf Reparatur oder auf Lieferung eines gleichen Ersatzarmreifs.

Einen Anspruch auf Erstattung des Kaufpreises besteht dann, wenn die Nachbesserung nach § 439 BGB zweimal fehlschlägt oder aber der Verkäufer die Nachbesserung verweigert.

In den ersten 6 Monaten ist der Verkäufer beweispflichtig dafür dass Sie für den Mangel verantwortlich sind, wenn der Kauf mehr als 6 Monate zurückliegt, dann müssen Sie beweisen, dass der Mangel nicht von Ihnen zu verantworten ist.

Wenn Ihre Elten also den Armreif vor dem 21.01.2016 gekauft haben, dann müssen Sie und Ihre Eltern den Beweis führen, dass der Mangel bereits bei Kauf vorhanden war (und sich erst später gezeigt hat).

Diesen Beweis können Sie nur durch ein (gerichtliches) Gutachten führen.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Haben Sie denn noch Nachfragen?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne habe ich Ihre Frage beantwortet.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort (klicken auf 3-5 Sterne) würde ich mich nunmehr sehr freuen!