So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 21877
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben ihre Argumente

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben ihre Argumente bezüglich des Falles vom 26.02.2016 an die Gegenseite/ Euro Collect bzw. CrediEasy24 weiter gegeben und erhalten nun heute folgende Antwort: Rita Senf (Euro Collect GmbH)
25. Juli, 08:24 CEST
"Guten Morgen,
es geht um eine Insertionsgebühr da unsere Mandant keine Kredite vermittelt sondern nur das Portal zur Verfügung stellt!
Mit freundlichen Grüssen
Rita Senf"
Wir sind hier der Meinung, dass es keine Rolle spielt, wie man die Gebühr nun nennt. Was meinen Sie dazu? Vielleicht können Sie uns hier weiterhelfen.
Mit freundlichen Grüßen
Thomas Atzinger
Böhmerwaldstraße 8
94065 Waldkirchen ***@******.***
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Verbraucherrecht
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
P.S. Wir hatten in dem Schreiben an EuroCollect damit gedroht, "unseren Rechtsanwalt diesbezüglich einzuschalten und mit diesem Fall zur Polizei zu gehen"
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie sind nach wie vor zu keinerlei Zahlungen verpflichtet, denn die gegen Sie geltend gemachte "Insertionsgebühr" ist vertraglich nicht wirksam begründet worden.

Wie Sie den folgenden Ausführungen eines Kollegen, der für seine Mandanten gegen den Anbieter gerichtlich vorgegangen ist, entnehmen können, werden Verbraucher im Rahmen der kostenlosen Registrierung auf dem Portal nicht hinreichend auf das Entstehen etwaiger Folgekosten - insbesondere einer so genannten "Insertionsgebühr" - hingewiesen!

Zu einem solchen unmissverständlichen Kostenhinweis ist ein Anbieter aber gesetzlich verpflichtet, und es reicht auch nicht aus, dass er diesen in seinen AGB (Vertragsbediungungen) versteckt.

Näheres können Sie hier nachlesen:

http://www.rechtsanwalt-pilarski.de/rechtsgebiete/verbraucherschutzrecht/creditex-veripay-b-v/

Weisen Sie daher die Forderung unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte und klare Rechtslage schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) zurück, und lassen Sie sich auch nicht durch mögliche Folgeschreiben einschüchtern und verunsichern.

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht