So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RainNitschke.
RainNitschke
RainNitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1363
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Erbrecht, Steuerrecht und Gesellschaftsrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RainNitschke ist jetzt online.

Mir wird als Wiederholungslastschrift 29,90 von Webbilling

Kundenfrage

Mir wird als Wiederholungslastschrift 29,90 von Webbilling AG abgebucht und weiß nicht wofür .mag sein das ich unwissend ihrgend was angeklickt hab .bin absoluter leie was computer betrifft hab den Laptop erst von meiner Tochter bekommen .werde meine Bank anweisen die abbuchung zu stoppen .was soll ich tun
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Verwendungszweck www HQBill.net Gläubiger-IDCH41zzz00000000201 Mand-IDSEPADDDE0606201600654
Gepostet: vor 12 Monaten.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 12 Monaten.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage!

Offenbar haben Sie versehentlich ein Abo gebucht. Auf dieser Seite: http://hqbill.net/deutschland-schweiz-oesterreich.html finden Sie eine Liste der Portale, die über hqbill.net abgerechnet werden.

Waren Sie vielleicht auf einem dieser Portale? Als nächstes müsste geprüft werden, ob Sie das Abo tatsächlich bewusst oder unbewusst abgeschlossen haben. Die Eingabe Ihrer Zahlungsdaten spricht natürlich dafür, dass Sie sich einer Kostenpflicht bewusst waren. Das heißt aber noch lange nicht, dass Sie sich auf einem Aboabschluss bewusst gewesen waren. Wenn das nicht der Fall ist, sollten Sie den vermeintlichen Vertrag anfechten, vorsorglich widerrufen und auch hilfsweise kündigen. In erster Linie müssen Sie aber herausfinden, auf welchem Portal Sie waren, um überhaupt den richtigen "Vertragspartner" zu finden. Dabei hilft Ihnen die von mir benannte Seite.

Sollte Ihre Frage beantwortet sein, würde ich mich über Ihre Bewertung durch Anklicken von mindestens drei Sternen freuen. Dadurch wird das Guthaben auf Ihrem Kundenkonto an mich weiter geleitet und die Beratung vergütet. Gerne können Sie auch zunächst weitere Nachfragen stellen.

Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke
Rechtsanwältin

Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 12 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr

schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben

können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,

zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.

Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der

TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

K. Nitschke

Rechtsanwältin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht