So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kanzlei4you.
Kanzlei4you
Kanzlei4you, Rechtsanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 326
Erfahrung:  Berufserfahrung
92407155
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Kanzlei4you ist jetzt online.

Eine Bekannte von mir wollte am 26.02.2016 über CrediEasy24

Kundenfrage

eine Bekannte von mir wollte am 26.02.2016 über CrediEasy24 GmbH einen Kredit beantragen "ohne Schufa-Anfrage", wie es geheißen hat. Auf jeden Fall hat sie keinen Kredit bekommen, muß aber trotzdem alleine 745 Euro für die Anfrage zahlen. Inklusive Anwalts-und Mahngebühren beläuft sich das ganze mittlerweile auf 827,40 Euro. Ich habe im Internet gelesen, dass diese Firma absolut unseriös ist und davor gewarnt wird. Auch wird gesagt, dass die AGB nicht rechtskonform sein sollen. Wie kann man sich gegen diese immense Forderung wehren?
Vielen Dank ***** ***** Antwort im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Verbraucherrecht
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf. Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Experte:  Kanzlei4you hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank, ***** ***** sich für JustAnswer entschieden haben. Ihre Frage beantworte ich nach bestem Wissen wie folgt:

Sie sollten die Zahlung zurückweisen und zwar mit folgendem Argument: Eine Vermittlungsgebühr für einen Kredit wird nur dann fällig, wenn der Kredit ausgezahlt ist und das Widerrufsrecht des Verbrauchers abgelaufen ist.

Ihre Freundin hat aber keinen Kredit erhalten, darüber hinaus scheint auch die Gebühr in keinem Verhältnis zu stehen. Jede Art von Gebühr vor dem Kredit ist nicht zulässig.

Für weitere Fragen stehe ich unter dem button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Fröhlich

Rechtsanwältin

Experte:  Kanzlei4you hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen bei der Lösung Ihres Problems weiter helfen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenfreie Nachfragen zu stellen.

Setzen Sie einfach den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten fort.

Mit vielem Dank für die Nutzung von JustAnswer

Susanne Fröhlich

Rechtsanwältin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht