So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...

Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 3116
Erfahrung:  Langjährige tätig im Verbraucherrecht.
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

ich benötige dringend lfe. Ich habe ein GiroKonto

Kundenfrage

ich benötige dringend Hilfe. Ich habe ein GiroKonto mit Dispokredit von 2.400 € bei der Targobank und ein Darlehen dort. Im Mai wurde durch einen Gläubiger mein Konto gepfändet, woraufhin ich nicht mehr an meinen Lohn auf dem Konto kam. Die Targobank sandte mir die Mitteilung über die vorliegende Pfändung und fügte gleichzeitig einen Antrag auf P-Konto bei. Diesen unterschrieb ich sofort und sandte ihn taggleich zurück. Ich wartete und wartete, aber nichts passierte. Nach 14 Tagen fragte ich nochmals nach und bekam nur lapidar zur Antwort das ich ein P-Konto einrichten müsse. Aber genau das hatte ich doch schon bereits mit meinem Antrag gemacht,oder? Also habe ich die Bank nochmals darauf hingewiesen, aber es wurde darauf kein Bezug genommen sondern ich erhielt einen neuen Antrag. Ich unterschrieb diesen wieder und brachte ihn diesesmal persönlich zur Bank. Gleichzeitig bat ich darum die Pfändung auszukehren, damit ich über das Konto wieder frei verfügen kann denn das Wasser stand mir bis zum Hals, ich hatte kein Geld für Miete und Nahrung etc.

Nun kam zwischendurch mein bereits mein neuer Lohn, die Bank kehrte die Pfändung aus, bediente gleich von selbst die zwei fehlenden Kreditraten und kürzte mir den Dispo auf 1.300 € und es war nichts mehr da über was ich für mich verfügen konnte. Ich habe seit zwei Monaten kein Geld mehr bekommen!! Wenn ich nicht meine Eltern in der Nähe wohnen hätte, ich wäre schon verhungert. Der Vermieter hat keinerlei Verständnis und ich habe die Kündigung. Ich bin völlig verzweifelt. Jetzt kommt noch hinzu, dass ich versucht hatte meinen Lohn, der dann zur Targobank ging, direkt an den Vermieter zu überweisen, damit mir wenigstens die Wohnung bleibt, aber mein Arbeitgeber hatte die Bankverbindung versehentlich nicht geändert.

Ich hatte jetzt ein neues Konto bei der Sparkasse eröffnet und mein jetziger Lohn sollte auf dieses Konto. Nun hat mein AG den Lohn bereits vorige Woche Freitag überwiesen, aber nicht auf mein neues Konto sondern auf das Konto meines Vermieters, da er noch nicht die neue Kontoverbindung hatte und auch nicht weiter von mir informiert war. Nun stehe ich wieder ohne Geld da. Ich habe den Vermieter angeschrieben und wenigstens um eine Teilerstattung gebeten, jedoch lehnt er ab und behält meinen Lohn. WAS kann ich tun??Ich bin wirklich am Ende. Bitte bitte helfen Sie mir. Vielen Dank ***** ***** MFG ***

Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Das ist in der Tat eine äußerst missliche Situation.

Aber wenn die Bank Anspruch auf die Raten hat, sehe ich nicht, wie Sie gegen diese Vorgehen können. Die Bank hat das gemacht, was Sie aufgrund der Pfändung machen musste. Selbt wenn die Bank schnell ein P-Konto eingerichtet hätte, wäre der Lohn an die Pfandgläubiger auszukehren gewesen.

Sie könnten aber von dem Vermieter das erstattet verlangen, was er über etwaige Mietschuden hinaus von Ihrem Arbeitgeber überwiesen bekommen hat. Denn die Differenz hat er ohne Rechtsgrund erhalten.

Die Problematik dabei aber ist, dass Sie den Vermieter nicht kurzfristig zur Zahlung zwingen können. Sie müssten diesen verklagen und dann auch noch vollstrecken, was mindestens einige Monate dauern kann.

Für Ihren Fall der kurzfristigen Mittellosigkeit wäre das jobcenter zuständig. Sie könnten dort ein Darlehen erhalten, um Ihren finanziellen Engpass bis zur nächsten Lohnzahlung zu überbrücken.

Eine andere Möglichkeit, kurzfristig an Geld zu kommen, sehe ich leider nicht, außer eben durch finanzielle Unterstüzung seitens Familie oder Freunden oder vielleicht einem Vorschuss des Arbeitgebers.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.

Erst einmal danke für die schnelle Rückantwort. Ich muss jetzt noch einmal ganz speziell einige Sachen hinterfragen:

1. Der Vermieter hat meinen mir zustehenden Lohn bekommen. Als Zahlungsempfänger steht nicht der Vermieter, sondern mein Name. Im Verwendungszweck steht das es mein Lohn ist und da steht nichts von Mietzahlungen etc. Und dann ist das trotzdem rechtens?

2. Bei einem P-Konto steht mir doch ein monatlicher Freibetrag zu. Warum wurde dieser nicht eingehalten? Wenn die Bank sofort das P-Konto eröffnet hätte, hatte er mir doch schon für Mai zugestanden oder irre ich mich da? Haben Sie das auch richtig von mir verstanden? Vielleicht habe ich das auch undeutlich geschrieben. Noch einmal:

Zuerst kam der Kontopfändungsbeschluss mit der Mitteilung der Bank wg P-Konto. und mein Lohn war auf dem Konto

2. Ich habe P-Konto Antrag an Bank versandt,

3. nach fast 3 Wochen wurde P Konto erst eröffnet nachdem ich den zweiten Antrag dafür unterschrieben habe

4. der nächste Lohn ging ein

5. Bank kehrte Pfändung aus

6. Bank senkte von jetzt auf gleich den Dispo und behielt Geld ein

7. Bank "nahm sich die 2 Kreditraten"

Mit den Kreditraten das mag mir noch einleuchten, aber was ist mit dem Dispo? Kann er einfach so plötzlich gekürzt werden und mir dadurch kein Geld mehr zur Verfügung stehen? Ich habe doch aber einen Pfändungsbeitrag gehabt in den 2 Monaten, oder nicht. Das will mir nicht einleuchten dass das hier alles rechtens gewesen sein kann. Es kann doch nicht angehen das man keinen Pfenning Geld von seinem Lohn bekommt.

Würde Sie mir das bitte alles ganz verständlich erklären warum ich hier nirgendwo im Recht sein soll?

Vielen Dank

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 5 Monaten.

Danke für Ihre Rückmeldung.

1.

Wenn der Vermieter noch Zahlungsansprüche gegen Sie hat, dann kann er diese Ansprüche mit Ihrem Erstattungsanspruch hinsichtlich des Lohnes verrechnen. Dann hätten Sie nur Anspruch auf die Differenz von Schulden und überwiesenem Betrag des Arbeitgebers. Denkbar wäre noch, dass aufgrund der Zweckbindung der Überweisung eine Verrechnung nicht zulässig ist. Meines Erachtens aber spricht schon einiges dafür, dass der Vermieter das Geld zur Verrechnung mit Schulden verwenden darf.

2. - 7.

Bei einem P-Konto hat die Bank den Pfändungsfreibetrag von 1.079,99 EUR monatlich zu berücksichtigen. Alles darüber hinaus ist auszukehren.

Möglicherweise könnten Sie die Bank in Anspruch nehmen darauf, dass die Auskehrung nicht hätte erfolgen dürfen, weil Sie bereits einen Antrag auf ein P-Konto gestellt hatten und dieser hätte schneller bearbeitet werden müssen.

Zu bedenken ist dabei einerseits, dass ein P-Konto nur auf Guthabenbasis geführt werden kann und wenn ich es richtig verstehe, hatten Sie den Dispo in Anspruch genommen, sodass Ihr Konto im Minus stand.

Zum anderen müssten Sie der Bank einen Schaden nachweisen, der durch die möglicherweise unberechtigte Auskehrung des Geldes entstanden ist. Ob ein solcher Schaden vorliegt ist aus meiner Sicht zweifelhaft, denn es wurden ja Ihre Schulden damit beglichen.

Ob die Bank den Dispo heruntersetzen durfte, wird sich aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu Ihrem Girokontovertrag ergeben. Das müsste geprüft werden. Meines Erachtens hat die Bank da Spielraum.

Ihren kurzfristigen finanziellen Engpass werden Sie mit den etwaigen Ansprüchen nicht ausgleichen können, da rechtliche Streitigkeiten sich lange hinziehen können.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Ansonsten denken Sie bitte daran, eine positive Bewertung zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1019
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1019
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    532
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    772
    Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1814
    Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    503
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    333
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    238
    Viele Jahre Erfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht