So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 26423
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Artikel in der Schweiz bestellt und bis heute nicht erhalten

Kundenfrage

im November 2015 hatte ich einen Artikel (400 €) in der Schweiz bestellt und den Kaufpreis überwiesen. Bis heute habe ich diesen Artikel nicht erhalten und werde ständig mit Mails vertröstet.
Vor einigen Wochen hatte ich gebeten mir den Kaufpreis zu erstatten, bisher geschah nichts. Was soll ich tun, da die Firma in der Schweiz liegt?
Vielen Dank!
Mit freundlichem Gruß ***
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre Anfrage. Vom Vertrag zurücktreten können Sie dann, wenn die Firma mit der Lieferung des Artikels in Verzug geraten ist. In Verzug kommt die Firma wenn Sie ihr nachweislich eine feste Frist zur Lieferung gesetzt hatten und diese Frist verstrichen ist. Sollten Sie bislang noch keine Frist gesetzt haben, dann sollten Sie dies nachholen und anschließend vom Vertrag zurücktreten. Wenn Sie die Firma bereits aufgefordert haben nach dem Rücktritt den Kaufpreis zu erstatten und die Firma darauf nicht reagiert hat bleibt Ihnen nur die Firma auf Rückzahlung der 400 EUR zu verklagen. Wenn Sie den Kauf als Verbraucher und nicht als Firma getätigt haben, brauchen Sie allerdings nicht in der Schweiz zu klagen, sondern Sie können die Klage gegen die Firma am Gericht Ihres Wohnsitzes erheben (Lugano-Übereinkommen über internationale Zuständigkeiten). Die Firma muss dann den Prozess an Ihrem Wohnsitzgericht führen. Im Allgemeinen reicht schon eine Drohnung mit einem Prozess im Ausland um solche Firmen zum Einlenken zu bewegen. Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Konnte ich Ihre Frage beantworten?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,konnte ich Ihnen behilflich sein?Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.Ansonsten fragen Sie gerne nach! Mit freundlichen GrüßenHans-Georg Schiessl

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht