So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 26015
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe einen Q5 mit keyless-go Funktion. Ich brachte das

Kundenfrage

Ich habe einen Q5 mit keyless-go Funktion. Ich brachte das uto in eine Fachwerkstatt, denn auch die Tankschlossfunktion fiel aus. Der Meister verneinte meine Frage, ob denn der Schlüssel Auslöser sein könnte. Die Magnetstreifen wurden an der Fahrertür ausgetauscht, ohne Erfolg, so probierte er nach und nach die restlichen 3 Türen aus. Auch insoweit ohne Erfolg, dass nur die Fahrerseite (hinten und vorne) funktionierte. Die Beifahrerseite mit Tankschloss funktionierten nicht. Nach vielen Versuchen, das Auto brachte ich immer wieder in die Werkstatt (30 km Entfernung), sagte nun gestern der Meister, dann probieren sie doch mal den Ersatzschlüssel aus. Alle Funktionen sind o. K. Muss ich die Reparaturen nun zahlen? Ich wäre sehr dankbar für eine Antwort.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender, haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Bei einem Werkvertrag müssen Sie nur dann eine Leistung (Zahlung) nur dann erbringen, wenn der Erfolg, also die Reparatur eingetreten ist. Dies ergibt sich aus § 631 BGB. Wenn also die Fachwerkstatt den Mangel trotz zahlreicher Versuche nicht beseitigen konnte, dann ist rechtlich nicht der werkvertraglich geschuldete Erfolg (=Reparatur) eingetreten so dass die Vergütung nicht fällig ist. Rechtlich gesehen sind Sie nach § 636 BGb vom Vertrag zurückgetreten und haben daher keine Verpflichtung die erste Werkstatt zu bezahlen. Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewertenMit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Mein Problem ist, dass letztlich der Hinweis, den Ersatzschlüssel auszuprobieren, zum Erfolg geführt hat, nicht die ausgetauschten Teile.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender, aufgrund dieser Tatsache müssen Sie der ersten Werkstatt ja keine Zahlungen leisten, da das Austauschen der Teile vollkommen unnötig war. Die Werkstatt hätte einfach nur Ihrer Frage nachgehen müssen, ob der Schlüssel Auslöser für die Fehlfunktion war. Für unnötige Reparaturversuche müssen Sie nicht zahlen. Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewertenMit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,konnte ich Ihnen behilflich sein?Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.Ansonsten fragen Sie gerne nach! Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,konnte ich Ihnen behilflich sein?Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.Ansonsten fragen Sie gerne nach! Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht