So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 22049
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe vor knapp 2 Wochen bei einer Zeitung ein Digitalabo abgeschlo

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich habe vor knapp 2 Wochen bei einer Zeitung ein Digitalabo abgeschlossen.
Als Zugabe gab es ein Iphone. Dieses Handy musste man per Nachnahme bezahlen.
Nun wurde letzte Woche das Paket zugestellt und die Nachnahme entrichtet. Als wir das Paket öffneten befand sich statt des Iphones eine leere Ipad Ovp in dem Karton.
Ich schrieb sofort den Verlag an und bat um erneute Zustellung der bestellten Ware. Als sich taggelang niemand zurück meldete habe ich den Vertrag schriftlich widerrufen und um Erstattung des Nachnahmebetrages gebeten. Nun stellt sich dieser Verlag quer und möchte weder den Vertrag kündigen noch mir den Betrag erstatten. Der Verlag möchte Fotos vom versandlabel und vom Aufkleber der Seriennummer vom IPad. Ansonsten wäre ein Widerruf nicht möglich. Nun ist es aber so das wir das Paketlabel beim öffnen des Kartons mit beschädigt hatten und somit entfernt haben, ein Aufkleber von der Seriennummer des IPads ist auch nicht an der OVP angebracht. Bitte um Antwort ob es rechtens ist wie der Verlag vor geht und ob ich irgendwelche Rechte habe? Ich möchte nur den Vertrag widerrufen und mein Geld zurück - wie kann ich am besten gegen den Verlag vorgehen? Gibt es Paragraphen?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Haben Sie denn einen Zeugen, der bestätigen kann, dass sich in dem Karton lediglich leere Ipad Ovp statt des Handys befand?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja einen Zeugen würde es geben
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre ergänzende Mitteilung!

Unter diesen Umständen werden Sie im Bestreitensfalle auch anhand des Zeugen unter Beweis stellen können, dass statt des Handys nur eine OVP geliefert wurde!

Die Fotografie des Aufklebers der Seriennummer kann der Anbieter hingegen nicht von Ihnen verlangen, sofern dieser Aufkleber anlässlich der Öffnung der Sendung beschädigt wurde.

Sie konnten auch von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch machen, wenn das Abo bis zum ersten möglichen Kündigungstermin mehr als 200 Euro kostet.

Sollte diese Voraussetzung nicht vorliegen - der Betrag von 200 Euro also nicht erreicht werden -, so können Sie in jedem Fall auf Lieferung des zugesagten handys bestehen: Das Ihnen gelieferte Produkt - leere OVP - entspricht nämlich nicht den vertraglichen Vereinbarungen, denn es handelt sich um ein anderes Produkt, als das von Ihnen bestellte.

Es handelt sich um eine so genannte Falschlieferung.

Nach der Vorschrift des § 434 Absatz 3 BGB steht eine solche Falschlieferung einem Sachmangel gleich:

Einem Sachmangel steht es gleich, wenn der Verkäufer eine andere Sache oder eine zu geringe Menge liefert.


Ihnen stehen demgemäß die Sachmängelrechte aus den §§ 434 ff. BGB zur Seite: Sie sollten den Anbieter schriftlich auffordern, der Ihnen auf der Grundlage des § 439 BGB zustehende Nacherfüllung nachzukommen.

Dieser Nacherfüllungsanspruch ist hier auf Übersendung des vertraglich vereinbarten Produkts - also des Handysy - gerichtet.

Fordern Sie den Anbieter in diesem Fall dann schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) zur Vornahme der geschuldeten Nacherfüllung in Form der Auslieferung des vertraglich vereinbarten Handys auf.

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank ***** ***** schnelle Antwort.
Eine Frage bleibt aber noch.
Ich möchte nunmehr das Handy nicht mehr, ich möchte das Abo widerrufen und möchte meine 179€ Nachnahmegebühr zurück. Der Verlag stellt sich quer solange ich nicht die geforderten Fotos einreiche. Wie kann ich den Verlag dazu bringen den Vertrag zu kündigen und das Geld zu erstatten? Gibt es dafür einen Weg bzw Paragraphen?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Sie können den Vertrag widerrufen, wenn - wovon ich ausgehe - das Abo bis zum ersten möglichen Kündigungstermin mehr als 200 Euro kostet.

Widerrufen Sie daher schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) Ihre Vertragserklärung. Mit erfolgtem Widerruf ist der Vertrag rechtlich gegenstandslos und hinfällig - und zwar völlig unabhängig davon, ob Sie die geforderten Fotos einreichen oder nicht, denn Sie können die Lieferung der OVP erforderlichenfalls mittels Ihres Zeugen beweisen!

Setzen Sie dem Verlag in dem Schreiben zugleich ein Frist zur Rückzahlung von maximal 10 Tagen ab Briefdatum, und kündigen Sie an, dass Sie nach fruchtlosem Ablauf der Frist Ihren Rückzahlungsanspruch auf dem Rechtsweg durchsetzen werden. Verbinden Sie dieses mit dem Hinweis, dass Sie hierzu einen Anwalt einschalten werden und dass dessen Kosten der Anbieter dann ebenfalls als Verzugsschaden zu tragen haben wird.

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht