So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 26021
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe in August festgestellt, dass ich in meinen Handyvertrag

Kundenfrage

Hallo,
Ich habe in August festgestellt, dass ich in meinen Handtyvertrag monatlich "handyoption" zahle, obwohl die Laufzeit für handyoption eigentlich in März geendet ist. Telefonish konnte ich keinen Tarifwechsel beantraged, mir wurde explizit gesagt dass ich das über email machen soll. und jetzt schreibe ich seit August ohne Resultat mit der Kundensupport von D-SIM hin und zurück ohne eine Lösung zu kriegen. Die versprechen immer den Tarif zu ändern, aber bisher ist noch nichts geschehen und ein neues Handy, wie die vorgeschlagen haben hab ich auch nicht gekriegt. Also zahle ich handyoption ohne davon etwas zu haben und der Kundensupport verzögert nur ihre Antworten - es dauert jedes mal 10 - 30 tage bis ich eine Antwort kriege.
Danke,
Rainer
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Nachricht.
Wenn Sie seit August die Änderung dieser Tarifoptio beim Anbieter angefordert haben, dann ist dies als Teilkündigung des Vertrags anzusehen. Dies hat zur Folge, dass Sie seit August eine Überzahlung hinsichtlich dieser Tarifoption geleistet haben.
Sie haben daher gegen den Anbieter nach § 812 I BGB einen Anspruch auf Rückzahlung dieser Beträge.
Schreiben Sie den Anbieter an (Einschreiben kein Mail) und fordern Sie ihn auf die überzahlten Beträge binnen einer Frist von 14 Tagen an Sie zurückzuerstatten.
Machen Sie dem Anbieter klar, dass sollte er dieser Aufforderung nicht nachkommen, Sie die Überzahlung im Wege der Aufrechnung vom monatlichen Rechnungsbetrag abziehen werden.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht