So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 17008
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Zahnzusatzversicherung bei der Advigon.

Kundenfrage

Hallo, ich habe eine Zahnzusatzversicherung bei der Advigon. Diese teilte mir in einen Schreiben mit, das ich Bei einer Altersumstufung, wie sie nun zum 01.01.2016 stattfindet- ein außerordentliches Kündigungsrecht habe und den vertrag bis 29.02.16 kündigen kann. Jetzt übermittelt mir der Vermittler Waizmann, dass das nicht gültig ist und ich erst zum 31.12.2016 kündigen kann. Ist das wirklich so, das dieses Schreiben keine Gültigkeit hat, die Versicherung kann mir doch nicht sagen das ich kündigen kann und nun nicht mehr. Nun will ich mich an das Schreiben halten und meine schriftliche kündigung an die Versicherung direkt senden. Sollte diese es nicht anerkennen, wollte ich nur wissen, ob das ausserordentliche kündigungsrecht aufgrund der Altersumstufung, wie die Versicherung mir mitteilte gültig ist oder ob sie es wieder zurückziehen können. Die Versicherung ist jedes Jahr teurer geworden und ich habe auch diverse E-mails mit einer kündigung an Waizmann, aber Waizmann hat mir nicht geholfen, obwohl sie die Vermittler sind und nun will ich endlich kündigen und deute es dummerweise der Versicherung per E-Mail an und darauf kam dieses Schreiben und plötzlich wurde der Beitrag um 1 EUR niedriger, ich finde das stinkt und möchte aber dieses andere Kündigungsrecht in Anspruch nehmen. Vielen Dank ***** ***** syring
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wenn nichts konkret dazu geregelt ist, gilt eine Sonderkündigungsfrist von längstens 3 Monaten. Zum 31.12.2016 muss man also nicht kündigen. Da die Versicherung aber selbst hier schon den 29.02. als Kündigungstermin angegeben hat, ist dieser auch statthaft. Sie können Ihre Kündigung also zum 29.02. aussprechen - schriftlich.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht