So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 22552
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Huettemann, auch ich habe

Beantwortete Frage:

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Huettemann,
auch ich habe vor zwei Tagen eine Zahlungsaufforderung in Höhe von 180,10 € Rechtsanwalt Reinhold Czarnetzki, Merkatorstr.92 ,47051 Duisburg erhalten. Hiermit vertritt er die Firma Filtrum GmbH.
Meine Frage ist: Muss ich die Forderung zahlen oder ist das eine Abzocke?
MfG. M.Wittkamp
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Worum geht es denn konkret? Wann sollen Sie mit der besagten Firma einen Vertrag abgeschlossen haben, und mit welchem Inhalt?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Mich hat vor ca.2 Monaten eine Frau von der Firma Filtrum angerufen. Mir erzählt, dass die besagte Firma Filtrum Verbraucher vor unerwünschten Werbeanrufen zu schützen. Telefonat hörte ich mir an, weil ich in letzter Zeit sehr viele Werbeanrufe erhielt und habe zu gestimmt, sie möge das für mich erledigen.Zum Ende des Gespräches sagte sie mir, dass der ganze" SPASS" 99,00 € kosten sollte, habe ich am Ende des Telefonates abgelehnt und meine Zusage zurückgenommen.

Nun hat diese trotzdem, ich zitiere aus dem Anwaltschreiben: " Auf Ihren Wunsch hin, hat meine Mandantin all diese Unternehmen per Email aufgefordert, Ihre Rufnummernnicht mehr anzurufen oder sie an andereFirmen zum Zwecke der Durchführung von Werbeaufträgen weiterzugeben.

Obwohl ich die Zusage zurückgenommen habe, weil es mir zu teuer war ,mal eben 99, 00 Euro zu zahlen , hat die Frau von der Firma F. es trotzdem durchgeführt.

Zitat: " Sie haben sich für diese Dienstleistung entschieden und sogar die sofortige Ausführung Ihres Auftrages gewünscht, was meine Mandantin weisungsgemäss sofort erledigt hat. Das Bearbeitungsentgelt für die Ausführung dieser Dienstleistung beträg vereinbarungsgem. 109,90 € und sollte per Nachnahme eingezogen werden. Sie haben dieZahlung per Nachnahme nicht erbracht.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre ergänzenden Mitteilungen!

Sie sind zu keinen Zahlungen verpflichtet, denn entgeltpflichtiger Vertrag ist unter den gegebenen Umständen überhaupt nicht begründet worden.

Zwar können Verträge auch telefonisch geschlossen werden, hier aber fehlt es schon an einer vertraglichen Einigung über einen vertragswesentlichen Punkt - nämlich die Kostenpflichtigkeit der (angeblichen) Dienstleistung!

Diese hat man Ihnen erst am Ende des Telefonats offen gelegt, und Sie haben diesem Punkt ausdrücklich widersprochen mit der Folge, dass es an einem wirksam begründeten Vertrag mangelt.

Weisen Sie die Forderung daher schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) zurück. Bestreiten Sie ausdrücklich und unter Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage jeglichen Vertragsschluss. Hilfsweise erklären Sie die Anfechtung wegen arglistiger Täuschung gemäß § 123 BGB, und ebenfalls hilfsweisse widerrufen Sie Ihre Vertragserklärung.

Teilen Sie abschließend mit, dass Sie sich ausdrücklich die Erstattung einer Strafanzeige wegen versuchten Betruges nach §§ 263, 22 StGB bei der Polizei oder StA für den Fall vorbehalten, dass Sie mit weiteren unberechtigten Zahlungsaufforderungen überzogen werden!

Geben Sie abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Herzlichen Dank für Ihre positive Nachricht.

MfG. M. Wittkamp

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr gern geschehen!

Geben Sie bitte nunmehr abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Smile Sorry, ich bin sehr zufrieden mit ihrer antwort. Habe versehentlich den falschen button gedrückt.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ok, dann geben Sie bitte nun eine positive Bewertung ab - klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.