So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 27406
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wenn ich einen Arbeitsbericht der Monteure unterschreibe auf

Diese Antwort wurde bewertet:

Wenn ich einen Arbeitsbericht der Monteure unterschreibe auf dem auch kleingedruckt steht "Arbeit fehlerfrei abgenommen". Gilt das als komplette und korrekte Abnahme
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank.
Die Abnahme ist nach § 640 BGB die Entgegennahme des Werkes als im Wesentlichen Vertragsgemäß.
Wenn Sie den Arbeitbericht unterschreiben, dann bestätigen Sie damit in der Regel dass der Monteur seine Arbeit ausgeführt hat. Das bedeutet aber noch nicht dass Sie damit auch bescheinigen, dass sie die Arbeit auch als Vertragsgemäß ansehen.
Dies würde nur durch den Zusatz "Arbeit fehlerfrei abgenommen" erfolgen.
Wenn dies jedoch auf einem Arbeitsbericht oder Regiebericht steht, dann ist dies nach § 305c BGB eine überraschende Klausel, da Sie nicht damit rechnen müssen, dass Sie zugleich mit der Unterzeichung des Regieberichts auch die Abnahme erklären.
Eine Abnahme ist daher in der Unterzeichnung des Berichts nicht zu sehen.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Unter dem Tätigkeitsbericht steht

AGB, Zeit und Materialverbrauch anerkannt, Arbeit fehlerfrei angenommen.

Außerdem wurde mir mit der Rechnung ein geänderter Tätigkeitsbericht

zugesandt. Es wurden 2 Zusaätze gemacht.

Sehr geehrter Ratsuchender,
die AGB sind nur dann Vertragsbestandteil geworden, wenn Sie diese bei Unterschrift auch zur Verfügung hatten. Eine wirksame Abnahme liegt wie gesagt nicht vor. Mit der Unterschrift erkennen Sie alleine die Arbeitszeit und den Materialverbrauch an.
Wenn in der Rechnung ein geänderter Tätigkeitsbericht zugesandt wurde, dann ist diese Änderung für Sie nicht bindend.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

und wenn der Unternehmer eine weitere Abnahme ablehnt, weil ich die bereits im Tätigkeitsbericht abgenommen habe

Sehr geehrter Ratsuchender,
nicht der Unternehmer muss abnehmen sonder Sie müssen abnehmen.
Wenn Sie nicht abgenommen haben, dann ist auch der Werklohn noch nicht fällig.
Sie sollten dem Unternehmer mitteilen ohne Abnahme kein Geld.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

d. h. wenn der Unternehmer keinen Abnahmetermin mehr wahrnehmen will, weil er angibt die Abnahme sei bereits im Tätigkeitsbericht erfolgt, muss ich nicht bezahlen

Nach wie vielen Aufforderungen bzw welcher Frist kann ich davon ausgehen, dass er einen Abnahmeternin überhaupt noch wahrnehmen will

Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank.
Wenn der Gegner die Abnahme verweigert und keine Abnahme stattfindet müssen Sie nicht bezahlen.
Eine feste Anzahl von Aufforderungen oder eine feste Frist gibt es nicht.
Es reicht aus, wenn Sie den Unternehmer einmal auffordern zur Abnahme zu erscheinen und ihm drei mögliche Abnahmetermine benannen.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

kann ich den Tätigkeitsbericht mit den Zusätzen nicht ganz für ungültig erklären. Die Zusätze sind so eingefügt, so dass sie wie von mir unterschrieben erscheinen. Ich habe aber eine Kopie bei der Unterzeichnung des Tätigkeitsberichts

Sehr geehrter Ratsuchender,
die nachträglichen Zusätze machen nicht den ganzen Bericht ungültig sondern nur die Zusätze. Die nachträgliche Änderung wäre jedoch als strafbare Urkundenfälschung anzusehen.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

gibt es irgendwelche Termine die ich einhalten muss um den Unternehmer zu einer Abnahme aufzufordern, wenn die Rechnung bereits gestellt ist, oder spielt das Datum des Tätigkeitsberichts eine Rolle,

kurz gefragt wann kann der Unternehmer von einer fehlerfreien Abnahme ausgehen

Sehr geehrter Ratsuchender,
einen Festen Termin gibt es nicht. Sie sollten den Unternehmer daher eine Frist von 14 Tagen zur Abnahme setzen.
Der Unternehmer kann auch ohne ausdrückliche Abnahme von einer fehlerfreien Abnahme ausgehen, wenn Sie die Sache einfach in Gebrauch nehmen.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Frage gelöscht

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Bei einem nachträglich manipulierten Tätigkeitsbericht kann dann überhaupt von einer korrekten Abnahme gesprochen werden, egal ob die Sache in Gebrauch genommen wird oder nicht

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Bei einem nachträglich manipulierten Tätigkeitsbericht kann dann überhaupt von einer korrekten Abnahme gesprochen werden, egal ob die Sache in Gebrauch genommen wird oder nicht