So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 27428
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, sehr geehrte Damen und Herren, ich habe von der ARD/ZDF

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe von der ARD/ZDF vor ca. 2-3 Jahren einen Scheck zur Gutschrift erhalten, der nunmehr zurückgefordert wird. Wie sind die Verjährungsfristen? Ist das rechtlich haltbar?Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Viele Grüße
Christel Wildenburg
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Die Regelverjährung richtet sich nach §§ 195,199 BGB. Die Verjährungsfrist beträgt 3 Jahre. Die Frist beginnt am Ende des Jahres in dem der Anspruch entstanden ist (Jahresendverjährung), also der 31.12. des Jahres.
Wenn Sie also die Rückforderung erhalten haben, d***** *****egt eine Verjährung vor, wenn die Gutschrift vor dem 01.01.2012 erfolgt ist.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewertenund damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Es handelt sich um Gebühren, die für das Jahr 2012 per Scheck erstattet wurden. Die Gebühren wurden von meinem damaligen Mann von unserem gemeinsamen GiroKonto beglichen und mir dann- bereits getrennt lebend- per Scheck gutgeschrieben, da ich umgezogen war und von Rundfunk- und Fernsehgebühren befreit wurde.Bin ich verpflichtet, das Guthaben zurückzuzahlen? ARD begründet es damit, dass die Gebühren vom Girokonto von meinem geschiedenen Mann bezahlt wurden und mir irrtümlich erstattet wurden.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich kann leider am Portal nicht erkennen, ob Sie meine Rückfrage bearbeiten....
Sehr geehrte Ratsuchende,
haben Sie vielen Dank.
Wenn die Gutschrift Ihnen irrtümlich erteilt wurde, dann besteht ein Anspruch aus ungerechtfertigter Bereicherung nach § 812 I BGB.
In diesem Falle kann die Gegenseite leider zurückfordern, da kein Rechtsgrund für die Zahlung bestand.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und 3 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.