So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RainNitschke.
RainNitschke
RainNitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1416
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Erbrecht, Steuerrecht und Gesellschaftsrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RainNitschke ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen Mahnbescheid erhalten von RA Wagner Pauls

Kundenfrage

Hallo, ich habe einen Mahnbescheid erhalten von RA Wagner Pauls und Kalb. (03/2014) Diesen habe ich widerrufen, der kam leider nach telefonischer Rückfrage nicht an. Nun kam Mitte 2015 eine Kopie eines Vollstreckungsbescheid. Nun kam ein weiteres Schreiben von Sirius Inkasso. Widerspruch ist innerhalb der Frist per Einschreiben raus. Kurz zur Erklärung vorweg, es geht um eine Forderung aus 2008. Diese ist doch selbst zum Datum des Mahnbescheids verjährt. Hilfe, ich weis nicht mehr weiter. MfG
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
zunächst einmal wird im Mahnverfahren von den Gerichten nicht geprüft, ob der Anspruch besteht, oder nicht. Bei einer verjährten Forderung muss daher rechtzeitig Widerspruch eingelegt werden. Dies geschieht nicht beim Anwalt, sondern beim Gericht!
Wird kein Widerspruch eingelegt, oder verspätet eingelegt, muss innerhalb von sechs Monaten ein Vollstreckungsbescheid beantragt werden. Diesbezüglich finde ich schon Ihre Zeitangaben etwas seltsam, da die Gegenseite offenbar ein Jahr gewartet hat, bevor Sie wieder auf Sie zugekommen ist. Mit dem Bescheid hätte man auch sofort vollstrecken können, ohne erneut ein Inkassobüro einschalten zu müssen. Prüfen Sie daher die Kopie des Bescheides zunächst einmal auf Richtigkeit.
Ferner beginnt die Einspruchsfrist nicht, wenn nicht ordnungsgemäß zugestellt wurde. Ein Einspruch wäre also prinzipiell noch möglich.
Sollte jedoch der Nachweis gelingen, dass Ihnen der VB etwa durch Einwurf in den Briefkasten zugestellt wurde (an der in der Zeit gültigen Wohnanschrift) wird hier ein Einspruch leider nicht mehr möglich sein, da Sie bereits im Mai Kenntnis erlangt haben und einen Wiedereinsetzungsantrag verbunden mit dem Einspruch hätten stellen müssen.
Sollte Ihre Frage beantwortet sein, würde ich mich über Ihre positive Bewertung durch Anklicken von mindestens drei Sternen (Alternativ: grüne Smilies) freuen. Dadurch wird das Guthaben auf Ihrem Kundenkonto an mich weiter geleitet und die Beratung vergütet. Haben Sie vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
K. Nitschke
Rechtsanwältin
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.

Mit dem Button "bewerten und bezahlen" bestätigen Sie die Freigabe,
ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.
Mit dem Button "dem Experten antworten" können Sie Ihre Nachfrage stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Vielen Dank.
Ihr JustAnswer Moderatoren Team

Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort gelesen aber noch nicht bewertet. Benötigen Sie weitere Informationen? In dem Fall stellen Sie gerne Ihre Nachfrage zu diesem Thema = dem Experten antworten. Anderenfalls darf ich um Ihre Bewertung bitten, da auf diese Weise die Beratung vergütet wird. Es wird lediglich das Guthaben auf Ihrem Kundenkonto an mich weiter geleitet. Weitere Kosten entstehen Ihnen nicht. Vielen Dank

K Nitschke
Rechtsanwältin