So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 26034
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich hätte eine Frage zur Mietkaution. Gemäß gesetzlicher

Kundenfrage

Guten Tag,
ich hätte eine Frage zur Mietkaution. Gemäß gesetzlicher Regelung darf die Mietkaution bis zu 3 Nettomieten hoch sein.
1) Ist es auch legitim eine Kaution von 2,5 Nettomieten zu verlangen? Die Betonung liegt bei dem nicht ganzzahligen Faktor.
2) In meinem speziellen Fall beträgt die Nettomiete 400,00€, Bruttomiete 490,00€. Nun verlangt der Vermieter 980,00€ Kaution. Es ist ganz klar erkennbar, dass er für die Kaution die Bruttomiete zugrunde gelegt hat (2x490), was rein rechtlich nicht erlaubt ist.
Er könnte es natürlich auch anders auslegen, und behaupten, dass die Kaution das 2,45 fache der Nettomiete beträgt. Wäre das legitim, auch wenn es ganz klar erkennbar ist, dass er 2 Bruttomonatsmieten zugrunde gelegt hat?
Vielen Dank ***** *****
Mit freundlichem Gruß,
Georg Lorenz
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Nach dem Wortlaut des Gesetzes:
§ 551 I BGB, darf der Vermieter höchstens das das Dreifache der auf einen Monat entfallenden Miete ohne die als Pauschale oder als Vorauszahlung ausgewiesenen Betriebskosten verlangen.
Das bedeutet, der Vermieter kann einen beliebigen Kautionsbetrag vom Mieter verlangen der nach oben hin nur durch die dreifache Nettokaltmiete begrenzt ist.
Auch wenn Ihr Vermieter in Unkenntnis der Rechtslage (2fach) Ihnen 2 Bruttomieten als Kaution abverlangt, so ist dies rechtlich nicht zu beanstanden sofern er dadurch die Obergrenze von 3 Kaltmieten nicht überschreitet.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
konnte ich Ihnen behilflich sein?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht