So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 33
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Ich war einmal mit meinem Mann die Inhaberin einer Bootswerf

Kundenfrage

ich war einmal mit meinem Mann die Inhaberin einer Bootswerft.2005 beging mein Mann Selbstmord,ich habe noch einige Jahre versucht alles so weiterzuführen jedoch reichte meine Kraft nicht mehr aus und ich beschloss mich zurück zu ziehen.

Ich übergab die Werft an eine Freundin meiner Tochter welche mich nach dem Tode meines Mannes super unterstützt hat. Diese Person war zur damaligen Zeit arbeitslos und Ihr Lebensgefährte ebenso, was lag also näher als diesen Beiden eine Chance zu geben , Um sich ein neues Leben aufzubauen. Meine Tochter wollte nicht in den Betrieb einsteigen und die Freundin meiner Tochter war meine zweite Tochter. Es wurde also alles notariell geregelt. Es Waren noch 25.000,-€ Schulden die bezahlt werden mussten, dafür brauchten sie aber nichts weiter zu bezahlen. Ich bin aber mit der Premisse gegangen, dass ich in dem Einliegerhäuschen bis zu meinem Ende Leben darf, das haben wir allerdings nur per Handschlag besiegelt. Heute ist es so, dass ich nur noch gemoppt werde, ich darf meinen Kaminofen nur noch in der Zeit vom 01.11. - 31.3. anfeuern und nur in der Zeit von 9 Uhr bis 20 Uhr, ich habe 2 kleine Hunde diese dürfen nach 20 Uhr und morgens 9 Uhr nicht mehr raus, sie könnten ja bellen, so verrichten sie Ihr Geschäft in der Wohnung.sollte ich den Ofen anmachen, so will man mir mittels eines Schlauches Wasser in den Schornstein kippen. Zwischenzeitlich habe ich einen neuen Partner, der bei mir wohnt,dieses ist auch nicht genehm und wurde mit den Worten dokumentiert, das Wohnrecht gilt nur für Dich allein ohne Partner. Dies ist leider noch nicht alles,es würde zu weit führen alles aufzuschreiben.

Zwischenzeitlich bin ich 74 Jahre alt und habe kein Kraft mehr um mich ewig nur zu streiten. Soll ich einfach aufgeben? Diese Mail schreibe ich vom Pc meines Lebensgefährten,.vielen Dank ***** *****

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sofern Ihnen ein Wohnrecht eingeräumt worden ist, sind Sie selbstverständlich auch berechtigt, einen Lebenspartner aufzunehmen - dieses kann man Ihnen rechtlich nicht verwehren, und Sie könnten Ihre diesbezüglichen Rechte erforderlichenfalls auch auf dem Rechtsweg durchsetzen und die Eigentümerin auf Unterlassung der Beeinträchtigung Ihres Wohnrechts in Anspruch nehmen.

Dass dieses Wohnrecht nicht schriftlich, sondern nur per Handschlag vereinbart wurde, nimmt der Vereinbarung nicht seine Rechtswirksamkeit - die Gegenseite ist daher auch an diese getroffene Vereinbarung rechtlich gebunden!

Sie können zudem die umgehende Unterlassung des gegen Sie gerichteten Mobbings einfordern und verlangen, dass Sie - wie abgesprochen - von Ihrem Wohnrecht vereinbarungsgemäß und ungestört Gebrauch machen können. Sollten dennoch weitere Belästigungen erfolgen, so können Sie sich auch gegen diese rechtlich erfolgreich zur Wehr setzen, indem Sie auf Unterlassung klagen!

Gern stehe ich für Ihre Nachfragen über den Button "Dem Experten antworten" zur Verfügung.

Sollten Sie keine weiteren Nachfragen haben, geben Sie bitte Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (einmal auf einen der lachenden Smileys/Buttons klicken).

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Haben Sie denn noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen über "Dem Experten antworten".

Seien Sie andernfalls so freundlich, und geben Sie eine positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.

Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.

Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam