So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 29
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Ich hätte eine Frage zu einem Vertrag. Ich habe

Kundenfrage

ich hätte eine Frage zu einem Vertrag. Ich habe eine Reitbeteiligung auf einem Pferd das verkauft werden sollte. Ich habe mich entschlossen das Pferd zu kaufen. Die Besitzerin hat einen Vertrag mit mir gemacht der für ein Jahr läuft und in dem ich die gesamten laufenden Kosten bereits für das Pferd übernehme und ab 1.1.16 habe ich dss Vorkaufsrecht und kann das Pferd für 2000,- kaufen inkl. Zubehör. Mündlich wurde vor kurzem zwischen uns vereinbart dass ich das Pferd auch früher auslösen kann um in einen Stall in meiner Nähe unterzubringen. Mittlerweile allerdings weigert sich die Besitzerin das Pferd an mich zu verkaufen, da das Pferd gesundheitlich nicht ganz fit ist, was ich allerdings von Anfang an wusste und mir egal war. Habe seit Anfang des Jahres bereits ca 2500 Euro in das Tier investiert angefangen von Versicherungen, Tierarzt, Hufschmied, Futterkosten etc. Habe ich eine Chance den Verkauf an mich durchzusetzen? Wenn nicht was ist mit den Ausgaben die ich hatte? Ich hätte alles nicht gemacht wenn ich das Pferd nicht hätte kaufen wollen.

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Darf ich Sie höflich fragen:
Haben Sie denn einen Zeugen für die mündliche Vereinbarung?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Leider nein, sie bestand auf ein Gespräch unter vier Augen.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank.
In diesem Falle könne Sie (Abgesehen vom Vorkaufsrecht 2016) einen Vertragsschluss nicht nachweisen mit der Folge dass Sie den Verkauf nicht erfolgreich durchsetzen können.
Was aber die Aufwendungen anbelangt, die Sie getätigt haben, so haben Sie gegen die Eigentümerin einen Anspruch auf Ersatz nach § 812 I BGB, der ungerechtfertigten Bereicherung.
Danach können Sie die Rückzahlung der Investierten Gelder verlangen, da sich die Eigentümerin insoweit Aufwendungen erspart hat, das bedeutet, diese Investitionen nicht selbst vornehmen musste.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
konnte ich Ihnen behilflich sein?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie) sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.


Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button "bewerten und bezahlen" bestätigen Sie die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.


Mit dem Button "dem Experten antworten" können Sie Ihre Nachfrage stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht