So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16341
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Guten Tag. Habe für meinen Freund ein Auto finanziert(weil

Kundenfrage

Guten Tag.
Habe für meinen Freund ein Auto finanziert(weil er insolvent ist),allerdings wurde von der Bank ein falsches Datum (Einzug ab 01.10.2015)im Vertrag angegeben wann die Raten abgebucht werden sollen und dann hat sich mein Freund getrennt und hat im Autohaus(wo sein Kumpel arbeitet) für die Bank bezogen den Einzug ab dem 01.10.2014 mit meinem Namen unterschrieben.Er hat nach wie vor das Auto,gibt es mir nicht,ich habe ein Auto und brauche kein zweites! Jetzt sagt er ich soll die Raten selber zahlen.
Meine Frage wir kann ich mich hier rechtlich Verhalten? Gibt es eine Möglichkeit aus diesem Vertrag rauszukommen,da Urkundenfälschung und seitens des Autoverkäufers(Kumpel meines Ex-Freundes) Beihilfe der Urkundenfälschung vorliegt?
Danke ***** ***** Voraus für Ihre Antwort
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:

Ja .

Zunächst sollten Sie eine Strafanzeige machen, denn das was er getan hat ist Urkundenfälschung.

Angesichts der Summen, die so ein Auto kostet wird hier das Strafmass kein geringes sein.

Dann schreiben Sie das Autohaus an.

Schreiben Sie, dass der Freund hier als Vertreter ohne Vertretungsmacjht gehandelt hat und er mit Ihrem Namen unterschrieben hat, ohne dass er vorher Ihr Einverständnis eingeholt hat.

Teilen Sie mit, dass Sie das Geschäft nicht genehmigen und die Einzugsberechtigung widerrufen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Bitte fragen Sie gerne nach

wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht