So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16436
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herrn, ich habe nachfolgendes Problem.

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herrn,
ich habe nachfolgendes Problem. Im am 18.06.2014 habe ich nach dem Besuch eines Außendienstmitarbeiter der Fa. Soventas Bremen ein Terrassendach bestellt und eine Anzahlung von 50% sprich 1850 € geleistet.
Das Dach sollte innerhalb 6 Wochen montiert werden, es ist trotz mehrfacher zusagen und Mahnungen, Stornierungen und Mahnverfahren, bist heute nichts passiert.
Die Firma geht weder auf Stornierungen und auf das Mahnverfahren ein.
Mittlerweile weis ich aus dem Netz das ich nicht der einzige geschädigte bin.
Der Mahnbescheid wurde zurückgesandt mit dem Wortlaut.
Widerspruch erhoben, Widerspruch enthält keine Begründung und 222,50 Euro für mich.
Was kann man in solch einem Fall tun, um an sein Recht bzw. Anzahlung wieder zu gelangen.
Im voraus vielen Dank.
Willi Trautmann
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
ehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:

Sie müsen das bereits in Gang gesetzte Verfahren fortführen, das ist die einzige Möglichkeit, um an einen Titel, also eine vollstreckbare Urkunde auf Rückzahlung zu kommen.

Zahlen Sie die Gerichtskosten ein und begründen Sie den Antrag

Zusätzlich sollte noch eine Strafanzeige gemacht werden.
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, haben Sie noch Fragen? Kann ich Ihnen in irgendeiner Weise noch behilflich sein? Sehr gerne! Wenn ich helfen konnte , bitte ich höflich um positive Bewertung. Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht