So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 22582
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich wurde von der Telefon-Nummer 089-21554653 angerufen und

Kundenfrage

Ich wurde von der Telefon-Nummer 089-21554653 angerufen und mir wurde mitgeteilt, ich hätte € 42,000.-- gewonnen in einer von verschiedenen Zeitungsunternehmen veranstalteten Aktion. Vor der Auszahlung soll ich € 200,-- an ein Rechtsanwaltsbüro zahlen unter Az.: 25526. Können Sie feststellen, wer sich hinter der o.a. Telefon-Nr. versteckt und was sich dahinter verbirgt.
Eine ähnliche Mitteilung erhielt ich durch einen Anruf von 0800-3344662,
Gewinnode 97832. Bitte auch hier um Überprüfung.
Harald von Niebelschütz-Gleinitz
Lindenplatz 3, 39345 Flechtingen
[email protected] de
Tel.: 039054-98326
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass es sich in beiden Fällen um Betrugsversuche handelt. Das angebliche "Rechtsanwaltsbüro" existiert nicht - hinter den angegebenen Telefonnummern stecken Betrüger, die Sie um Ihr Geld erleichtern wollen.

Ich rate Ihnen daher dringend an, unter keinen Umständen irgendwelche Zahlungen zu leisten!

"Benachrichtigungen" dieser Art - per Mail, postalicher Zuschrift oder (wie in Ihrem Fall) per Telefon - sind seit längerem eine gängige Betrugsmasche. Immer wieder geht es darum, die Opfer um Vorauszahlungen zu erleichtern, die beispielsweise für einen vorgegaukelten Lotteriegewinn - wie in Ihrem Fall - oder für eine im Ausland angefallene Erbschaft anfallen sollen. Variiert wird diese Masche in den letzten Monaten mit einem angeblichen PKW-Gewinn im Ausland, bei dessen Überführung angebliche Transportkosten anfallen sollen.

In der letzten Zeit ist es leider es immer wieder zu derartigen Betrugsfällen gekommen, in denen nichtsahnenden Menschen vorgeschwindelt wurde, Sie seien Lotteriegewinner oder Erbe im Ausland geworden oder Sie hätten einen PKW gewonnen, der im Ausland stehe und um dessen Überführung nach Deutschland es nun gehe.

Nicht wenige Menschen sind dabei um erhebliche Summen erleichtert worden, gerade nach der von Ihnen geschilderten Masche - also unter Vorspiegelung eines Lotteriegewinnes.

Erbringen Sie daher keinesfalls Vorauszahlungen. Das Geld wird für Sie unwiederbringlich verloren sein.

Sie können bei der Polizei Strafanzeige wegen versuchten Betruges (§§ 263, 22 StGB) erstatten.

Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass es sich in beiden Fällen um Betrugsversuche handelt. Das angebliche "Rechtsanwaltsbüro" existiert nicht - hinter den angegebenen Telefonnummern stecken Betrüger, die Sie um Ihr Geld erleichtern wollen.

Ich rate Ihnen daher dringend an, unter keinen Umständen irgendwelche Zahlungen zu leisten!

"Benachrichtigungen" dieser Art - per Mail, postalicher Zuschrift oder (wie in Ihrem Fall) per Telefon - sind seit längerem eine gängige Betrugsmasche. Immer wieder geht es darum, die Opfer um Vorauszahlungen zu erleichtern, die beispielsweise für einen vorgegaukelten Lotteriegewinn - wie in Ihrem Fall - oder für eine im Ausland angefallene Erbschaft anfallen sollen. Variiert wird diese Masche in den letzten Monaten mit einem angeblichen PKW-Gewinn im Ausland, bei dessen Überführung angebliche Transportkosten anfallen sollen.

In der letzten Zeit ist es leider es immer wieder zu derartigen Betrugsfällen gekommen, in denen nichtsahnenden Menschen vorgeschwindelt wurde, Sie seien Lotteriegewinner oder Erbe im Ausland geworden oder Sie hätten einen PKW gewonnen, der im Ausland stehe und um dessen Überführung nach Deutschland es nun gehe.

Nicht wenige Menschen sind dabei um erhebliche Summen erleichtert worden, gerade nach der von Ihnen geschilderten Masche - also unter Vorspiegelung eines Lotteriegewinnes.

Erbringen Sie daher keinesfalls Vorauszahlungen. Das Geld wird für Sie unwiederbringlich verloren sein.

Sie können bei der Polizei Strafanzeige wegen versuchten Betruges (§§ 263, 22 StGB) erstatten.

Geben Sie eine positive Bewertung ab, sofern Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt