So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 26389
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Haben einen Mobilvertrag mit Mobilcom dies buchen aber ständig

Kundenfrage

Haben einen Mobilvertrag mit Mobilcom dies buchen aber ständig den Doppelten betrag ab als im Vertrag steht 24 Euro sei für einen Fremanbieter eine Firma Netmobil die mit der Rechnung von Mobilcom abbuchen obwohl wir mit dieser Firma keinen Vertrag haben oder unterschrieben haben . ich habe sie mehrmals aufgefordert das nicht mehr zu machen . Auf meine mehrmalige Anfrage warum sagte man mir es gebe ein neues Gesetz sie müßten das tun.
Dann habe ich geschrieben dann müßte ich kündigen und habe eine Abbuchung zurückgenommen.Darauf hin sagte man mir sie wollen mich für alle kosten für vorzeitige Kündigung in Rechnung stellen und sie wollten dann einen Negativmerkmal bei der Schufa
mitteilen.Jetzt haben sie gesperrt den Anschluß und buchen weiter den Doppelten Betrag vom Konto ab.
Wie kann man vorgehen. mfg Uwe Schmidt T.07266 916941 E mail *****@******.*** Skyp sopexindustrie5
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Haben Sie denn sich schon mit dieser Firma Netmobile in Verbindung gesetzt?







Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ja alles mehrfach

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zunächst müssen Sie wissen, dass Mobilcom als Inkassostelle für diese Firma Netmobile auftritt.

Das bedeutet: Sie müssen unterscheiden zwischen den Kosten die die Mobilcom aufgrund des Handyvertrages von Ihnen fordert und den Kosten die die Firma Netmoobile über die Fa: Mobicom (also Inkassostelle) einzieht.

Die Kosten die Sie aufgrund des Vertrages mit Mobilcom haben müssen Sie zahlen, da Ihnen ansonsten der Anbieter den Vertrag kündigt und Ihnen einen negativen Schufaeintrag verpasst.

Die Kosten die Seitens Netmobile über Mobilcom eingezogen werden müssen Sie nicht zahlen. Mobilcom kann Ihnen deswegen auch nicht den Vertrag kündigen wenn Sie diese Forderungen der Fa. Netmobile nicht zahlen.

Sie sollten folgendes unternehmen.

1. Soweit noch nicht geschehen schreiben Sie netmobile an und bestreiten den Vertragsabschluss, widerrufen Sie vorsorglich den angeblich geschlossenen Vertrag und fechten den Vertrag nach §§ 119,123 wegen Irrtums und arglistiger Täuschung an. Versenden Sie dieses Schreiben per Einschreiben.

Schicken Sie dieses Schreiben in Kopie an Mobilcom und teilen Sie mit dass Sie die Forderung von Netmobile bestreiten.

Widerrufen Sie die Einzugsermächtigung bei Mobilcom und überweisen Sie den an Mobilcom geschuldeten Betrag per Hand. Damit sollten Sie auf der sicheren Seite sein. Deswegen kann Ihnen Mobilcom nicht kündigen. Die Rückstände bei Mobilcom selbst müssen Sie natürlich ausgleichen.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach (Antworten Sie dem Experten)

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht