So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe einen Vertrag zur Partnervermittlung unterschrieben.

Kundenfrage

Ich habe einen Vertrag zur Partnervermittlung unterschrieben. Eine Damen kam nach meinem Anruf bei der Vermittlung ins Haus. Sie hat mich mit ihrem Gerede schon eitwas plattgewalzt. Nachdem ihr Fragebogen ausgefüllt war, wollte ich mir die Sache noch einmal überlegen. Sie hat mich dann doch zur Unterschrift belabert. Leider habe ich dann auch eine Barzahlung über Euro 1.150,- gemacht. Ich habe die Vermittlerin wegen der Annullierung des Vetrages am Montag angerufen. Die Unterschrift erfolgte am Freitag davor.
Sie hat mich darauf hingewiesen, dass ich bei Kündigung des Vertrages kein Anrecht auf Rückzahlung habe. Im Vertrag steht, dass man kein Anrecht auf Rückzahlung bei Vertragskündigung hat.
FRage: Ist dieser Vertrag so gültig ? Habe ich da kein Anrecht auf Annullierung des Verrtrage ?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ein gesetzliches Widerrufsrecht gibt es nicht.

Es war leider kein Haustürgeschäft mehr, weil Sie den Termin zuvor ausgemacht hatten.

Wenn im Vertrag kein Widerrufsrecht geregelt ist, kann man tatsächlich nicht mehr so einfach Abstand nehmen von dem Vertrag.

Sollte die Gegenseite den Vertrag nicht erfüllen, also keine Partner vermittelt, kann man den Vertrag fristlos kündigen und das Geld zurückfordern.