So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 22082
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, Stofast mein Name. Ich möchte mich informieren,

Kundenfrage

Guten Tag, Stofast mein Name.
Ich möchte mich informieren, wegen Wartung Heizung.Wir wohnen 9 Jahren zu Miete und nie ein mall diese kosten bezahlt,und fur dieses Jahr in Nebenkosten steht das.Ob ist das recht?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Sie geben an, dass Sie diese Kosten bisher nicht bezahlen mussten - ist denn in Ihrem Mietvertrag überhaupt geregelt, dass Sie die Kosten für die Wartung übernehmen sollen?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Auch ohne nähere Informationen kann ich Ihnen zu Ihrer Anfrage Auskunft geben wie folgt.

Grundsätzlich handelt es sich zwar bei den Kosten für die Wartungsarbeiten der Heizungsanlage um umlagefähige Nebenkosten.

Allerdings: Der Mieter ist nur dann verpflichtet, Nebenkosten zu zahlen, wenn dies auch ausdrücklich im Mietvertrag so vereinbart ist.

Nebenkosten sind also immer nur dann umlagefähig, wenn Vermieter und Mieter das so vereinbart haben: Dies kann in der Weise erfolgen, dass jede einzelne Nebenkostenposiiton ausdrücklich im Mietvertrag benannt wird. Oder aber es erfolgt in der Weise, dass der Mietvertrag auf die Betriebskostenverordnung pauschal verweist.

Im letzteren Fall sind alle in der Betriebskostenverordnung niedergelegten und genannten Nebenkosten umlagefähig.

Nur wenn also eine dieser Vereinbarungen in Ihrem Mietvertrag abgeschlossen wurde, müssen Sie überhaupt Nebenkosten tragen.

Wenn Sie in Ihrem Mietvertrag keine entsprechende Vereinbarung getroffen haben - also entweder einzelne Benennung der jeweiligen Nebenkosten oder aber Bezug auf die Nebenkosten nach der Betriebskostenverordnung -, dann müssen Sie auch nichts zahlen.

Wenn Sie nun angeben, dass Sie bisher niemals die Wartungskosten gezahlt haben, so fehlt es auch an einer entsprechenden mietvertraglichen Vereinbarung zur Umlage dieser Kosten. Dann müssen Sie diese Kosten nun auch NICHT zahlen!

Weisen Sie die Forderung des Vermieters über die Wartungskosten daher zurück, und teilen Sie dem Vermieter mit, dass die Umlage dieser Kosten auf Sie in dem Mietvertrag nicht vereinbart ist und Sie daher auch nicht zur Zahlung verpflichtet sind.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Es gibt derzeit technische Probleme - ich hoffe, Sie können diese Mitteilung nun einsehen und die vorstehend erteilte Antwort lesen.


Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Auch ohne nähere Informationen kann ich Ihnen zu Ihrer Anfrage Auskunft geben wie folgt.

Grundsätzlich handelt es sich zwar bei den Kosten für die Wartungsarbeiten der Heizungsanlage um umlagefähige Nebenkosten.

Allerdings: Der Mieter ist nur dann verpflichtet, Nebenkosten zu zahlen, wenn dies auch ausdrücklich im Mietvertrag so vereinbart ist.

Nebenkosten sind also immer nur dann umlagefähig, wenn Vermieter und Mieter das so vereinbart haben: Dies kann in der Weise erfolgen, dass jede einzelne Nebenkostenposiiton ausdrücklich im Mietvertrag benannt wird. Oder aber es erfolgt in der Weise, dass der Mietvertrag auf die Betriebskostenverordnung pauschal verweist.

Im letzteren Fall sind alle in der Betriebskostenverordnung niedergelegten und genannten Nebenkosten umlagefähig.

Nur wenn also eine dieser Vereinbarungen in Ihrem Mietvertrag abgeschlossen wurde, müssen Sie überhaupt Nebenkosten tragen.

Wenn Sie in Ihrem Mietvertrag keine entsprechende Vereinbarung getroffen haben - also entweder einzelne Benennung der jeweiligen Nebenkosten oder aber Bezug auf die Nebenkosten nach der Betriebskostenverordnung -, dann müssen Sie auch nichts zahlen.

Wenn Sie nun angeben, dass Sie bisher niemals die Wartungskosten gezahlt haben, so fehlt es auch an einer entsprechenden mietvertraglichen Vereinbarung zur Umlage dieser Kosten. Dann müssen Sie diese Kosten nun auch NICHT zahlen!

Weisen Sie die Forderung des Vermieters über die Wartungskosten daher zurück, und teilen Sie dem Vermieter mit, dass die Umlage dieser Kosten auf Sie in dem Mietvertrag nicht vereinbart ist und Sie daher auch nicht zur Zahlung verpflichtet sind.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, sofern Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Haben Sie meine Antwort erhalten?

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, sofern Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Ist das nicht der Fall, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten. Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich darf Sie an die Abgabe einer positiven Bewertung erinnern, damit eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgt. Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten.

Ich bitte Sie daher noch einmal, gemäß den Vertragsbedingungen dieses Portals eine positive Bewertung abzugeben, so dass eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht