So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

ich habe meinem telefon anbieter gewechselt zum 01.04.2014.

Kundenfrage

ich habe meinem telefon anbieter gewechselt zum 01.04.2014. hab meine nummern exportieren lassen, was aber nicht geklappt hat. seit april versuche ich meine nummern wieder zubekommen. seit 3 wochen bekomme ich ständig neu auftragsbestätigungen das die rufnummern frei gestellt werden, jedes mal zum freistellungstag sind die nummern nicht frei oder der auftrag stoniert. die telekom gibz mir keine auskunfte, sagt es wäre in bearbeitung. ich bin auf diese 5 nummern angewiesen, weil wir eine kita sind. kassieren tut die telekom jeden monat, obwohl es eine gutschrift für den ärger geben sollte. wie kann ich handeln
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Wird denn ein konkreter Grund für die Verzögerung angegeben?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Anfangs hat sich O2 quergestellt die Nummer frei zu geben, das lag aber daran das die Aufträge auf unterschiedliche Namen liefen. Laut schreiben sind die aber seit Mai freigegeben. Weiter gründe nennen sie jetzt nicht. Nur das es in der Bearbeitungszentrale liegt
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sie sollten der Telekom schriftlich eine Frist setzen bis wanndie Nummern zu portieren sind.

Kommt die Telekom dem nicht nach so kann man den Vertrag zumindest nach § 314 BGB außerordentlich kündigen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht