So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 3445
Erfahrung:  Langjährige tätig im Verbraucherrecht.
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

ich wehre mich seid fast 8 jahren gegen eine unrecht mäßige

Kundenfrage

ich wehre mich seid fast 8 jahren gegen eine unrecht mäßige forderung gegen sky, jetzt haben sie einen pfändugsbeschluss gegen mich durch gesetzt, wie kann ich mich dagegen wehren, für eine antwort were ich dankbar
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage muss ich zunächst höflichst nachfragen:

Gibt es denn einen Vollstreckungstitel gegen Sie (Vollstreckungsbescheid oder Urteil)?

Wurde Ihr Bankkonto gepfändet oder Ihr Gehalt?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

am freitag den 20. 06. kam der vollstreckungsbescheid und am samstag den 21. o6 hatte ich das schreiben von der sparkasse


 

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 3 Jahren.

Haben Sie denn gegen den Mahnbescheid keinen Widerspruch eingelegt?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

nicht schriftlich sondern telefonisch, ich habe ihnen schon seid jahren gesagt, also den anwälten, das ich für etwas was ich nicht erhalten hab auch nicht zahle

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 3 Jahren.


Danke für Ihre Rückmeldung.

Bevor ein Vollstreckungsbescheid ergeht, muss das Gericht Ihnen einen Mahnbescheid zugestellt haben. Gegen diesen Mahnbescheid kann binnen zwei Wochen Widerspruch eingelegt werden, und zwar beim Gericht und nicht beim gegnerischen Anwalt.

Wenn diese Fist abgelaufen ist, ergeht ein Vollstreckungsbescheid. Aus diesem Vollstreckungsbescheid kann vollstreckt werden, also auch ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss des Kontos erwirkt werden.

Sie haben nunmehr noch die Möglichkeit, binnen zwei Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid einzulegen. Der Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Geschäftsstelle des Gerichtes, das den Vollstreckungsbescheid erlassen hat, einzulegen. Es müsste hierzu dem Vollstreckungsbescheid ein entsprechendes Formular beigefügt sein. Nach Ihrem Einspruch wird es zu einem streitigen Verfahren kommen, in dem Sie sich gegen die Forderung vertedigen können.

Ihr Einspruch aber bewirkt leider nicht, dass die Pfändung aufgehoben wird. Ein Vollstreckungsbescheid ist ein vollwertiger Vollstreckungstitel.

Wenn Sie aber bei Gericht obsiegen, können Sie den durch die Pfändung entstandenen Schaden von der Gegenseite ersetzt verlangen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht