So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 26742
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herrn.ich habe bei der Fidorbank ein onlinekonto eröffnet.Nun möchte ich sie fragen,wie ihre Meinung über diese Bank ist,und ob ich ihr vertrauen kann,Ihr sitz ist in München .Ich möchteinen größeren Betrag auf mein Konto überweisen.ich bedanke XXXXX XXXXX für ihre Bemühungen. XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

bei dieser Bank handelt es sich um eine deutsche Bank in Form einer AG. Sie besitzt eine Vollbankenlizenz.

Es handelt sich, wenn man das Einlage und Kreditvolumen ansieht um eine eher kleine Bank.

Ich konnte allerdings nicht feststellen, dass die Bank über den Einlagensicherungsfond Deutscher Banken abgesichert ist.

Es besteht eine Entschädigungspflicht über die Entschädiungseinrichtung Deutscher Banken GmbH allerdings nur bis zu 100.000 EUR beziehungsweise 90 % der Verbindlichkeiten aus Wertpapiergeschäften, maximal den Gegenwert von 20.000 Euro.

Es besteht also der Mindestschutz nach § 4 und § 5 des Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetzes (EAEG).

Wenn Sie die 100.000 EUR nicht überschreiten sehe ich bei einer Überweisung Ihrerseits keine Probleme.


Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt