So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo Ich kämpfe seit dem ich witwe geworden bin(2009) mit

Kundenfrage

Hallo
Ich kämpfe seit dem ich witwe geworden bin(2009) mit meinem enegieversorger. 2010 hatte ich eine nachzahlung von 3.700 euro , 2011- 2400 euro , 2012 -1700euro , 2013-400euro. monatliche abschlagsrate ist aber zudem 366 euro . Ich verdiene im monat ca. 750 euro, dadurch kommt es ständig zur sperrung der energie. mein jetziger ehemann hat anfang april fast 800 euro an die stadtwerke gezahlt kurz drauf sollte der abschlag gezahlt werden plus nochmals 366 euro und die sperrung wurde somit auf 22.04.2014 gelegt . Ich weis nicht mehr was ich tun kann um dies z verhindern
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre Anfrage. Gestatten Sie mir zunächst folgende Frage: Welche monatlichen Einnahmen haben Sie ? Wieviele kwh (Kilowattstunden) beträgt denn Ihr Jahresverbrauch ? Wie war denn der Stromverbrauch vor 2010 ? Hat sich seitdem etwas verändert, was den hohen Verbrauch erklären könnte ? Haben Sie sich in den all den Jahren niemals Hilfe geholt ? Mit freundlichen Grüßen Raphael Fork -Rechtsanwalt-

 

 

 

 




Da Sie die Beratung abgebrochen haben und noch weitere Details für Sie notwendig sind, die Beratung zudem nicht abgeschlossen war, werde ich die Frage freigeben und von Anfang an als gegenstandslos betrachten.

Sie müssten sich daher zur Vermeidung weiterer Nachteile an einen Anwalt vor Ort wenden.




Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork
-Rechtsanwalt-