So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 21846
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage zu einer Firma, diese Firma will

Kundenfrage

Hallo,
ich habe eine Frage zu einer Firma, diese Firma will sich darum kümmern, dass alle meine DATEN bei Gewinnspielen europaweit zu löschen will. Per Telefon habe ich mit jemanden gesprochen, dass diese Firma schon mit einem Unternehmen gesprochen und verhandelt hat, dass ich nur 268,- € zahlen muss. Eigentlich müsste ich mehr zahlen, da ich nach einem Gewinnspiel hätte Kündigen müssen.
Also für 58,-€ im Monat. Jetzt habe ich Unterlagen bekommen und diese Summe ist jetzt eine Aktenverwaltungsgebühr.
Es handelt sich um die Firm Data Centre Europe Limited Geschäfsführer Ümit Özsahin Sitz in Malta Strait Street 22/12 Valletta VLT1432
Gibt es diese Firma? Sollte ich von meinem Widerspruchsrecht gebrauch machen?
Bitte helfen Sie mir . Dann kann ich eine richtige Entscheidung treffen
Mit freundlichen Grüßen Sabine Modersohn
Meine e-mail Adresse [email protected]
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Erbringen Sie unter keinen Umständen Zahlungen, denn es handelt sich vorliegend um einen Betrugsversuch!

Der Verbraucherschutz warnt in jüngster Zeit immer wieder vor Machenschaften, wie Sie sie schildern: Verbrauchern wird am Telefon vorgeschwindelt, sie hätten noch Forderungen zu begleichen oder - wie in Ihrem Fall - die Daten aus eine angeblichen Teilnahme an kostenlosen Gewinnspielverträgen müssten/sollten gelöscht werden, und hierfür falle eine Verrgütung an!

Es handelt sich hierbei immer nur um den Versuch, die Angerufenen um ihr Geld zu erleichtern.

Oft geben sich die anrufenden Betrüger als Mitarbeiter von Inkassodiensten oder von Behörden oder Gerichten aus, und oft werden die Angerufenen massiv unter Druck gesetzt, und Ihnen werden Schufa-Einträge, Pfändungsmaßnahmen oder sonstige Nachteile angedroht. Nichts davon entspricht der Wahrheit, und diese Lügen dienen einzig dazu, die Angerufenen zahlungswillig zu machen.

Verfahren Sie daher bitte wie folgt: Teilen Sie schriftlich (Einschreiben) mit, dass Sie keine Zahlung leisten werden, weil man Sie arglistig getäuscht hat. Teilen Sie daher zudem mit, dass Sie Ihre Vertragserklärung wegen arglistiger Täuschung nach § 123 BGB anfechten. Mit Ihrer Anfechtung ist Ihre Vertragserklärung rechtlich hinfällig!

Sollten Sie erneut angerufen werden, teilen Sie mit, dass Sie sich die anrufenden Telefonnummern notiert haben und dass Sie Strafanzeige bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft wegen versuchten Betruges (§§ 263, 22 StGB) erstatten werden, falls man Sie weiterhin belästigen sollte.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Erbringen Sie unter keinen Umständen Zahlungen, denn es handelt sich vorliegend um einen Betrugsversuch!

Der Verbraucherschutz warnt in jüngster Zeit immer wieder vor Machenschaften, wie Sie sie schildern: Verbrauchern wird am Telefon vorgeschwindelt, sie hätten noch Forderungen zu begleichen oder - wie in Ihrem Fall - die Daten aus eine angeblichen Teilnahme an kostenlosen Gewinnspielverträgen müssten/sollten gelöscht werden, und hierfür falle eine Verrgütung an!

Es handelt sich hierbei immer nur um den Versuch, die Angerufenen um ihr Geld zu erleichtern.

Oft geben sich die anrufenden Betrüger als Mitarbeiter von Inkassodiensten oder von Behörden oder Gerichten aus, und oft werden die Angerufenen massiv unter Druck gesetzt, und Ihnen werden Schufa-Einträge, Pfändungsmaßnahmen oder sonstige Nachteile angedroht. Nichts davon entspricht der Wahrheit, und diese Lügen dienen einzig dazu, die Angerufenen zahlungswillig zu machen.

Verfahren Sie daher bitte wie folgt: Teilen Sie schriftlich (Einschreiben) mit, dass Sie keine Zahlung leisten werden, weil man Sie arglistig getäuscht hat. Teilen Sie daher zudem mit, dass Sie Ihre Vertragserklärung wegen arglistiger Täuschung nach § 123 BGB anfechten. Mit Ihrer Anfechtung ist Ihre Vertragserklärung rechtlich hinfällig!

Sollten Sie erneut angerufen werden, teilen Sie mit, dass Sie sich die anrufenden Telefonnummern notiert haben und dass Sie Strafanzeige bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft wegen versuchten Betruges (§§ 263, 22 StGB) erstatten werden, falls man Sie weiterhin belästigen sollte.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, sofern Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht