So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 22049
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe als Kleinunternehmer im Dezember 2013 einen Laptop

Kundenfrage

Ich habe als Kleinunternehmer im Dezember 2013 einen Laptop von Fujitsu gekauft. Gleich zu Anfangg gab es Probleme bei der Erstinstallation. Erst nach 6-7 kompletten Neuinstallationen funktionierte er dann im Januar zumindest die Grundfunktionen halbwegs.
Was immer noch nicht ging, war der Fingerprint Reader als Alternative zum Kennwort bei dem Hochfahren des Rechners. Vor 4 Wochen war ein Servicmechaniker bei mir, hat den Fingerprint Reader ausgetauscht, es geht bis heute immer noch nicht. Darüber hinaus läßt sich der Rechner seit etwa 2 Wochen nicht mehr vernünftig runter- und rauffahren. Heute hat ein Service-Mechaniker das Mainboard ausgetauscht, ohne Erfolg. In der kommenden Woche will er die Festplatte austauschen. Wenn das nicht funktioniert, soll ich das Gerät für eine Woche zur Fujitsu-Zentralee zum Check schicken.

Ab wann kann ich vom Kaufvertrag zurücktreten?

Danke XXXXX XXXXX und viele Grüße
Hans-Joachim Kamps Kamps
Keltenstraße 9
79361 Sasbach
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihnen stehen wegen des mit einem Sachmangel (§ 434 BGB) behafteten Notebooks die Gewährleistungsrechte der §§ 434 ff. BGB zur Seite.

Das primäre Recht im Rahmen der Gewährleistungshaftung ist das Recht auf Nacherfüllung aus § 439 BGB. Diese Nacherfüllung (Nachbesserung) ist regelmäßig auf Reparatur der mangelbehafteten Sache oder Zurverfügungstellung einer mangelfreien Ersatzsache gerichtet.

Fehlgeschlagen ist die Nacherfüllung im Sinne des § 439 BGB nach zwei erfolglosen Nachbesserungsversuchen - also Reparaturversuchen.

Dieses ergibt sich aus § 440 Satz 2 BGB:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__440.html

Diese Voraussetzungen liegen in Ihrem Falle vor, denn es hat bereits zwei erfolglose Nachbesserungsversuche gegeben.

Sie können daher auch jetzt schon nach den §§ 434, 437, 440, 323 BGB von dem Kaufvertrag zurücktreten und Zug-um-Zug gegen Rückgabe des Laptops Rückzahlung des Kaufpreises verlangen.

Alternativ hierzu können Sie aber natürlich auch noch die in der kommenden Woche anstehende Reparatur abwarten - in diesem Fall sollten Sie aber zuvor ankündigen, dass Sie bei einer wiederum erfolglosen Reparatur umgehend von dem Vertrag zurücktreten werden und eine Einsendung des Geräts in die Zentrale nicht mehr hinnehmen werden.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Es gibt derzeit technische Probleme - ich hoffe, Sie können diese Mitteilung nun einsehen und die vorstehend erteilte Antwort lesen.


Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihnen stehen wegen des mit einem Sachmangel (§ 434 BGB) behafteten Notebooks die Gewährleistungsrechte der §§ 434 ff. BGB zur Seite.

Das primäre Recht im Rahmen der Gewährleistungshaftung ist das Recht auf Nacherfüllung aus § 439 BGB. Diese Nacherfüllung (Nachbesserung) ist regelmäßig auf Reparatur der mangelbehafteten Sache oder Zurverfügungstellung einer mangelfreien Ersatzsache gerichtet.

Fehlgeschlagen ist die Nacherfüllung im Sinne des § 439 BGB nach zwei erfolglosen Nachbesserungsversuchen - also Reparaturversuchen.

Dieses ergibt sich aus § 440 Satz 2 BGB:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__440.html

Diese Voraussetzungen liegen in Ihrem Falle vor, denn es hat bereits zwei erfolglose Nachbesserungsversuche gegeben.

Sie können daher auch jetzt schon nach den §§ 434, 437, 440, 323 BGB von dem Kaufvertrag zurücktreten und Zug-um-Zug gegen Rückgabe des Laptops Rückzahlung des Kaufpreises verlangen.

Alternativ hierzu können Sie aber natürlich auch die in der kommenden Woche anstehende Reparatur abwarten - in diesem Fall sollten Sie aber zuvor ankündigen, dass Sie bei einer wiederum erfolglosen Reparatur umgehend von dem Vertrag zurücktreten werden und eine Einsendung des Geräts in die Zentrale nicht mehr hinnehmen werden.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Es gibt derzeit technische Probleme - ich hoffe, Sie können diese Mitteilung nun einsehen und die vorstehend erteilte Antwort lesen.


Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht