So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1079
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben uns im September 2013

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben uns im September 2013 mit einer Sattelzugmaschine und einem Kühlauflieger als Fuhrunternehmen selbstständig gemacht.
Die Sattelzugmaschine ( Scania ) verbraucht zuviel Diesel. Jetzt scheitert unser Unternehmen daran, dass es die GEFA bei der das Fahrzeug finanziert ist, nicht interessiert und wir auf Grund des zu hohen Verbrauch ( bis 43 l ) die offene MWST als Anzahlung nicht zahlen können , da diese durch den zu hohen Verbrauch verfahren wurde und dies im Wochenbericht von Scania nachgewiesen, niemanden interessiert.
Es waren auch leer Fahrten dabei .Der Durchschnitt eines anderen LkW liegt bei 28l vollbeladen.
Scania behauptet der verbrauch sinkt bei 70000km.
Es liegt keinesfalls an der Fahrweise des Fahrer( mein Mann fährt seit 20 Jahren LKW).
Gibt es die Möglichkeit dass Fahrzeug zu wandeln oder daraufhin zurückzugeben?
Da wir sonst die Existenz unserer Familie verlieren würden!
Vielen Dank XXXXX XXXXX Bemühen .
Mit freundlichen Grüßen
Daniela Schmeißer
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Was wird denn seitens des Herstellers als Durchschnittsverbrauch angegeben?






Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt