So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7722
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Ich habe 2009 einen Rahmenvertrag bei einem Autoverleiher abgeschlossen.

Kundenfrage

Ich habe 2009 einen Rahmenvertrag bei einem Autoverleiher abgeschlossen. Im Vetrag steht
ein monatlicher Mitgliedsbeitrag von € 8,worüber aber keine Rechnung kam. Erst jetzt, als
ich den Verleiher mehrmals wegen einer Kündigung anrief, kam diesbezüglich eine Rechnung,
ber für das Jahr 2010! Ich habe daraufhin dem Verleiher mitgeteilt, dass 2010 verjährt wäre die Einzugsermächtigung widerrufen und das mir zustehende Geld zurückgeholt. Ich habe nun Angst, dass die Jahre 2011-2014 drankommen. Von einem Kaufmann hörte ich, dass es
mir als Nichtkaufmann nicht zuzumuten ist, zu überschlagen, welche Summen bei solch lang-
jährigen Verträgen entstehen. (Und ich somit auch 2011-2014 nicht zahlen müsste). Ist das richtig?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die noch weitere Angaben erforderlich macht.

Ist in dem Rahmenvertrag geregelt, dass der monatliche Betrag in Rechnung gestellt wird?
Hat der Rahmenvertrag eine Rechnungsnummer oder wurde eine Dauerrechnung erstelt?

Für ergänzende Informationen wäre ich dankbar, um besser auf Ihr Anliegen eingehen zu können.

Viele Dank!

JACUSTOMER-9qkbgdsx- :

Frage 1: ..Rechnungsstellung für den Mitgliedsbeitrag erfolgt jeweils zum Jahresanfang... Frage 2: Die Nummer für die Rechnung setzt

JACUSTOMER-9qkbgdsx- :

sich aus der Mitgliedsnummer zusammen und gilt für das Jahr 2010.

RASchroeter :

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Ohne eine Rechnungsstellung besteht hier keine Verpflichtung zur Zahlung. Da die Rechnungsstellung verpflichtend ist, müssen Sie den jährlichen Mitgliedsbeitrag daher nicht zahlen.

Weiterhin ist aber auch die Rechnungsstellung an sich nicht korrekt. Die Rechnung muss eine fortlaufende Nummer haben. Die Angabe der Mitgliedsnummer genügt hier sicherlich nicht.

Im Ergebnis zahlen Sie daher nicht, solange keine Rechnung eingeht.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht