So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1084
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, Meine Freundin und ich haben 5 ha Wiesen und einen

Kundenfrage

Guten Tag,
Meine Freundin und ich haben 5 ha Wiesen und einen Stall gepachtet.
Ein lohnunternehmer hat von den Wiesen grassilage gewickelt, 85 Bällen. Waren einige kleine Löcher in den Bällen (die sollten wir zukleben) und die Wicklung war so das man stellenweise das gras durchscheinen sah. Als wir dann die ersten Bällen im Winter verfüttern wollten waren diese schon bis zur Mitte schimmlig/faul.das galt auch für die ballen an die wir so rankamen. Ein bekannter Landwirt hat sich das angeschaut und gesagt das gras wäre zu spät und unzureichend gewickelt worden.mit dem Unternehmer haben wir uns dann getroffen. Er sah ein das man das nicht verfüttern kann, hat die Ballen dann abgeholt, seinen rindern verfüttert und gemeint wir würden uns schon einigen wegen dem Schäden. Wir mußten ja ganz schnell wieder rauhfutter besorgen und im Winter ist der Preis höher als im Frühsommer. So ging das eine eine lange zeit hin und her . Beim letzten gespräch(alle Gespräche wurden mit einer dritten Person geführt) wurde er ziemlich unhöflich und sagte : wenn ihr Geld wollt,müßt ihr euch schon einen Anwalt nehmen. Nun war der Gerichtstermin, die Richterin hat einen vergleich vorgeschlagen (halbe,halbe; das wären 900 €) worauf der gegnerische Anwalt nicht eingegangen ist. Jetzt geht das Theater weiter!
Meine Frage: sind wir wirklich einfach die dummen?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Mühe
Mit freundlichen Grüßen
HeidiWeisse
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Weshalb hat die Richterin denn hier einen Vergleich vorgeschlagen - haben Sie die Mangelhaftigkeit der Arbeitsausführung nicht zur Überzeugung des Gerichts unter Beweis stellen können? Mit welcher Begründung hat der gegnerische Anwalt das Vergleichsangebot ausgeschlagen?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt