So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

guten abend habe da mal eine frage war gerade am briefkasten

Kundenfrage

guten abend habe da mal eine frage war gerade am briefkasten da war ein brief vom gerichtsvollzieher der versucht hat lohn zu pfänden . aber war der alte arbeitgeber. den neuen hat der nicht. was passiert jetzt kann man veruchen zu verhandeln damit man die pfändun abweden kann
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Sie sollten hier auf jeden Fall reagieren und sich mit dem Gläubiger in Verbindung setzen. Denn der Gläubiger wird von dem alten Arbeitgeber erfahren, dass Sie dort nicht mehr beschäftigt sind und damit keine Gehaltsanteile zu pfänden sind.

Der Gläubiger wird dann die Abgabe der Vermögensauskunft (frührer eidesstattliche Versicherung) beantragen, um zu erfahren, bei welchem Arbeitgeber Sie aktuell beschäftigt sind.

Daher versichen Sie mit dem Gläubiger eine Ratenzahlung zu vereinbaren, um auch einen negativen Schufaeintrag zu vermeiden.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht