So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich habe einen Dienstleistungsvertrag

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich habe einen Dienstleistungsvertrag bei einer Firma abgeschlossen,aber die Gewerbeanmeldung, die dazu nötig war nie beantragt,da ich es nach Marktrecherchen doch nicht mehr ausüben wollte.Nun habe ich diese angebotene Dienstleistung (es handelte sich um eine Internetplattform,wo ich etwas hätte bewerben können -Immonet)nie in Anspruch genommen.Dann habe ich mit sofortiger Wirkung genau aus diesem Grund gekündigt.Jetzt klagt die Firma auf 7 Monatsbeiträge.Die Kündigung wäre unzulässig....Gibt es einen Paragraphen, mit welchem ich dagegen vorgehen kann.Wie gesagt,kein Gewerbe und nie Dienstleistungen in Anspruch genommen,oder ist es sinnvoll einen Vergleich anzustreben??Danke XXXXX XXXXX!!Sie würden mir wirklich sehr helfen,denn ich habe keine 800,00€ um die es geht.Mit freundlichen Grüßen XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Nutzung von Justanswer.

Sie haben sich bei Immonet angemeldet?

Haben Sie ein Gewerbe?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich hatte bei einem Franchiseunternehmen einen Probevertrag als Makler unterschrieben,drei Monate...Während dieser Zeit wurde ich von Immonet angerufen um diesen "tollen Vertrag"mit monatl.130 € abzuschließen.Nach kurzer Zeit merkte ich allerdings ,das ich das doch nicht machen möchte und habe nie eine Gewerbe angemeldet.


Aus dem Franchisevertrag kam ich problemlos raus ,nur bei Immonet nicht,nicht mit reden mit kündigen oder ähnlichem.Die wissen auch ,das ich nie ein Gewerbe angemeldet habe oder hatte.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Haben Sie den Vertrag mit Immonet vorliegen?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

den müsste ich erst raussuchen, es stand drin das ich monatlich 50 Exposes reinstellen darf für 130,00€ und die ersten drei Monate sind kostenlos.Wie gesagt, ich habe nie etwas in Anspruch genommen zu keiner Zeit.Es stand drin das der Vertrag nur zum 31.12.2012 zu kündigen geht ,nur jährlich.,Mai-Juli waren kostenlos,ab August gingen die Zahlungsaufforderungen los .Ich habe immer reagiert,auch gleich zum 31.Juli die Kündigung geschickt mit der Begründung ,das ich nie ein Gewerbe angemeldet habe.Alles egal,unterschrieben ist unterschrieben wurde mir sehr unfreundlich am Telefon gesagt.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Aber es war direkt ein Angebot an Makler gerichtet?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

ja auf jeden Fall, die Daten von mir hatte sich Immonet von der Franchise-Firma besorgt,die arbeiten zusammen und mich dann angerufen und mir den Vertrag regelrecht aufgedrängelt.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ok, danke.

Dann ist in der Tat kein Vertrag zustande gekommen.

Immonet hätte prüfen müssen, ob Sie wirklich die Maklererlaubnis nach § 34 c GewO haben.

Insoweit konnte kein Vertrag zustande kommen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke XXXXX XXXXX ich das verfassen und dann hoffe ich ,das ich die 800,00€ nicht zahlen muss.


 


MfG

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Müssen Sie nicht, keine Sorge.