So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo,ich habe bei eBay das Smartphone Samsung Galaxy S4

Kundenfrage

Hallo, ich habe bei eBay das Smartphone Samsung Galaxy S4 meines Sohnes zum Kauf angeboten. Allerdings habe ich erst einen Tag später (als die Auktion bereits aktiv war) bemerkt, dass es sich um ein Galaxy S3 handelt und nicht um ein Galaxy S4. D.h. die von mir angebotene Ware war eine andere. Es wurde auch bereits von Online Usern auf das Samsung Smartphone geboten. Da meine Online-Auktion somit fehlerhaft war, habe ich diese beendet, mit der Begründung "Fehler in der Beschreibung". Ein Online User hat mich jetzt per eMail angeschrieben, dass ich durch das Kaufangebot verpflichtet bin, ihm das Handy zu verkaufen. Zu einem Preis von 87 EUR (dies war sein Höchstgebot). Bin ich verpflichtet, ihm das Geld zu zahlen? Folgende eMail habe ich erhalten: Sehr geehrter Herr Schmidt, mit Bedauern stellte ich fest,daß Sie am 21.10.2013 die Verkaufaktion mit dem Samsung Galaxy S4,schwarz mit der Ebayartnr.: 261311072355 ohne Angabe von Gründen vorzeitig beendet hatten. Die Einstellung des Angebotes durch den Anbieter stellt sowohl ein rechtlich verbindliches Kaufangebot gemäß § 145 BGB dar und enthält darüber hinaus die Erklärung, der Anbieter nehme bereits zu diesem Zeitpunkt das höchste wirksam abgegebene Gebot an." Das Zustandekommen eines Kaufvertrages zwischen den Parteien des Rechtsstreites wird auch nicht dadurch gehindert, dass der Beklagte eigenmächtig vorzeitig die Auktion abgebrochen hatte. Zwar ist es nach §10 Nr.1 der Allgemeinen Ebay-Geschäftsbedingung grundsätzlich von vornherein nicht ausgeschlossen, eine Auktion durch Abbruch zu beenden. Entgegen der Bestimmung der eBay-AGB haben Sie jedoch keinen Grund dargelegt, welcher Sie zur vorzeitigen Beendigung des Angebotes berechtigen würde. Die rechtliche Konsequenz besteht darin, dass zwischen Ihnen und mir ein Kaufvertrag über den Gegenstand gegen Kaufpreiszahlung in Höhe von 87,- Euro zustande gekommen ist. Ich fordere Sie daher auf, mir Ihre Bankverbindung zu nennen,damit ich meine Pflicht aus dem Kaufvertrag erfüllen und Ihnen den ausstehenden Betrag überweisen kann. Hierfür setze ich eine Frist bis zum 2.12.2013. Sie hätten mir vor Streichung des Gebotes eine Anfechtungserklärung schicken müssen,was Sie aber nicht getan haben. Ich ging daher davon aus, dass Sie, wie auch ich, weiterhin am geschlossenen Vertrag festhalten wollen.Mein Anspruch auf den Artikel steht daher zweifelsfrei fest. Sollte ich wieder Erwarten nichts von Ihnen hören,werde ich meinen Anspruch ggf. durch die Inanspruchnahme eines Rechtsanwaltes durchsetzen lassen. Ich bin mir jedoch sicher, dass es uns gelingt, eine für beide Seiten interessensgerechte Lösung zu erzielen. Mit freundlichem Gruß xxx

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ja, diese Masche kennt man.

Sie müssen sich keine Sorgen machen.

Es ist kein Kaufvertrag zustande gekommen.

Sie müssen ihm weder das Handy noch ein anderes zukommen lassen.

Am besten wird es sein, Sie antworten gar nicht erst auf dieses Schreiben.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Super, vielen Dank für die Info. Ging super schnell. :-)

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gern, alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht