So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 3136
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator im Verbraucherrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor kurzem ein Abo

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe vor kurzem ein Abo bei Sky abgeschlossen. Dieses hat anfänglich nicht wie bestellt funktioniert. So wurde der Bankeinzug meinerseits widerrufen.

Da ich dann beruflich einige Zeit unterwegs war, habe ich auf zwei Mahnungen versäumt zu reagieren. Ich habe umgehend reagiert und geantwortet. Habe auch eine Antwort zurück erhalten. Nun habe ich, wie mit Sky vereinbart, den offenen Saldo überwiesen.

Einen Tag später kam vom Inkassobüro über den ganzen Vertrag (Schadensersatz statt Leistung) eine Förderung von Sky.

Wie kann ich weiter vorgehen. Ich würde gerne meine Abo, wie ich es bestellt habe, nutzen.

Vielen Dank
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich gehe davon aus, dass die Inkassokosten von Ihnen nicht zu zahlen sind.

Bei Inkassokosten handelt es sich um Schadensersatzansprüche aufgrund Zahlungsverzuges.

Da jedoch Sky die korrekte Leistung nicht erbracht hat, befanden sie sich auch nicht im Zahlungsverzug. Darüber hinaus haben Sie sodann auch die Kosten ausgeglichen, nachdem der Mangel von Sky behoben worden ist und insbesondere möglicherweise Sky auch diesen Mangel entsprechend zugegeben hat, das ja auch geantwortet worden ist.

Darüber hinaus würde Schadenersatz statt der Leistung voraussetzen, dass der Vertrag gekündigt worden ist. Aus ihren Ausführungen lässt sich dies jedoch nicht ermitteln. Sofern keine Kündigung vorgenommen worden ist, kann auch ein Schadenersatz statt der Leistung gefordert werden. Insbesondere können Sie Sky ja auch weiterhin nutzen, so dass von einer Kündigung gerade nicht auszugehen ist.

Sie sollten dem Inkassounternehmen und gegebenenfalls auch Sky schriftlich oder per Email unter den genannten Voraussetzungen mitteilen, dass ein entsprechender Anspruch auf Inkassokosten nicht besteht und sie davon ausgehen, dass der Vertrag weiterhin wirksam ist.

Konnte ich Ihnen zunächst hilfreich antworten? Gerne können Sie sich weiter an mich wenden. Über ihre positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bitte bewerten Sie meine Antwort positiv (Frage beantwortet – informativ und hilfreich – toller Service) damit die von Ihnen ausgelobte Vergütung gem. den Nutzungsbedingungen freigegeben wird. Da Sie keine weiteren Nachfragen gestellt haben, gehe ich davon aus, dass ich Ihre Frage hilfreich beantwortet habe.

Sollten Sie noch Nachfragen haben oder weitere Informationen benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht