So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Eine Firma hat vor bei der Hypo Vereinsbank vor 18 Jahren ein

Kundenfrage

Eine Firma hat vor bei der Hypo Vereinsbank vor 18 Jahren ein Darlehen für eine Immobilie erhalten.

Die Firma wurde zwischenzeitlich ( vor ca 16 JAhren ) verkauft.

Die Immobilie wurde niemals von der Bank zur Verwertung, also Rückforderung des Darlehens oder Versteigerung etc. herangezogen.

Die Bank wurde von Hypo Vereinsbank zur Real Estate Bank, dann UniCredit. Niemals wurde Kontakt wegen des Darlehens oder der Immobilie aufgenommen, keine Mahnungen, keine Vollstreckung, keine Besitznahme der Immobilie.

Die Immobilie hat später ( vor ca. 3 Jahren ) die Stadt in Besitz genommen, da kein Eigentümer feststellbar war.

Jetzt schreibt die Fa. GFKL Forderungsmangemant an einen ( von damals 2 Gesellschaftern der Firma ) das eine Forderung wegen damals unterschriebener persönlicher Bürgschaft von 127.822,97 € ( entspricht 50 % ) gefordert wird.

Gilt hier nicht, unabhängig vom gesamten Vorgang, die Verjährung von Bankforderungen ?

Für eine Auskunft wären wir dankbar,

mit freudlichen Grüßen

H.Schneider
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die noch weitere Angaben erforderlich macht.

Wissen Sie, ob das Darlehen für das die Bürgschaft haftet, gekündigt oder fällig gestellt wurde. Soweit das Darlehen eine begrenzte Laufzeit hatte und danach verlängert oder ein neues Darlehen abgeschlossen wurde, haftet der Bürge hierfür nicht mehr.
Maßgeblich für den Beginn des Laufes der Verjährung ist, dass die Darlehensforderung fällig war?
Können Sie dies prüfen?
Für ergänzende Informationen wäre ich dankbar, um besser auf Ihr Anliegen eingehen zu können.

Vielen Dank!

JACUSTOMER-uzo7o4hu- : Sehr geehrter Herr Schröter,
JACUSTOMER-uzo7o4hu- : das Darlehen wurde seinerzeit nicht mehr bedient und fällig gestellt, evtl. 1994/95
JACUSTOMER-uzo7o4hu- : Da die Fa. verkauft war haben wir auch alle Unterlagen mit übergeben und somit liegt hier nichts vor. Die Gesellschafter sind längst im Rentenempfänger, der betroffene Gesellschafter ist 72 Jahre alt.
JACUSTOMER-uzo7o4hu- : Ich werde heute noch einmal in alten Akten nachsehen ob etwas zu finden ist und melde mich dann wieder.
JACUSTOMER-uzo7o4hu- : Vielen Dank für Ihre Bemühungen.
JACUSTOMER-uzo7o4hu- : Mit freundlichen Grüßen H. Schneider
RASchroeter :

Vielen Dank für die Rückmeldung. Wenn das Darlehen vor 2009 fällig war und danach sieht es hier aus, ist auch die Forderung aus der Bürgschaft verjährt. In jedem Fall sollte der Bürge die Einrede der Verjährung gegenüber der Bank erheben. Im weiteren sollte der Bürge einen Nachweis verlangen, dass die UniCreditBank zur Durchsetzung der Bürgschaft berechtigt ist, da die Bürgschaft möglicherweise gegenüber der Vereinsbank oder der Hypobank abgegeben wurde. D.h. die Bank muss die Rechtsnachfolge darlegen.

Ich warze dann auf Ihre Rückmeldung.

Viele Grüße

JACUSTOMER-uzo7o4hu- : Vielen Dank,
JACUSTOMER-uzo7o4hu- : wir werden jetzt noch einmal nach Unterlagen suchen und uns beraten, dann melden wir uns noch einmal.
JACUSTOMER-uzo7o4hu- : Mfg
RASchroeter :

Gerne, Sie können sich jederzeit melden.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht