So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.
hhvgoetz
hhvgoetz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 2949
Erfahrung:  LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

Hallo ,ich habe in mehreren Jahren einer Bekannten Gelder geliehen

Kundenfrage

Hallo ,ich habe in mehreren Jahren einer Bekannten Gelder geliehen sie versprach mir die Rückzahlung aus dem erhaltenen Erbe vom verstorbenen Vater.
Nun meine Frage , kann ein Rechtsanwalt das angeblich erhaltenen Erbe den Nachweis , von der Schuldnerin anforden?
Ich habe da meine Bedenken ,dass sie nie ein Erbe bekommen hat ,und ich noch mehr Kosten habe ,wenn ich 70.000.00 € im Streitwert anforde ohne zu wissen ,ob das mit dem Erbe stimmt.
Herzliche Grüsse Heidi Thieme
034293 33278
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

einen Nachweis über die Erbschaft anzufordern allein, würde kaum zum Ziel führen. Auch hier würde sich die Gebühr grundsätzlich nach dem Streitwert berechnen.

 

Grundsätzlich können Rechtsanwälte aber bei außergerichtlicher Tätigkeit in begründeten Fällen die Gebühren auch niedriger ansetzen.

 

http://www.gesetze-im-internet.de/rvg/__4.html

 

Da mit einem ersten Anschreiben kein großes Haftungsrisiko verbunden ist, wenn Sie ausdrücklich keine Beratung zu Verjährung, etc. wünschen, dürfte ein Kollege vor Ort ggf. auch bereit sein, das Anschreiben zu einem geringeren Gebühr machen.

 


Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung.


Mit freundlichen Grüß