So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.
hhvgoetz
hhvgoetz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 2910
Erfahrung:  LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

Wir haben eine Frage zum Reiserücktrittsrecht, kann ich mich

Kundenfrage

Wir haben eine Frage zum Reiserücktrittsrecht, kann ich mich da auch an Sie wenden? Ich sah die Sendung über Reiserücktritt heute morgen im ZDF Frühstücksfernsehen. Dort sprach man darüber, dass man nicht so schnell aufgeben sollte. Es geht hier um eine Reise in Höhe von ca. € 36.000,-- und die Reiserücktrittsvetrsicherung will nicht bezahlen obwohl ein Gutachten eines Professors vorliegt, die Reederei auch nicht.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

aus welchem Grund wird denn die Leistung durch die Versicherung abgelehnt?

 

MfG

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

angeblich bzw. lt. Versicherung wäre die krankheit meines Partners ein


Altschaden und er hätte wissen müssen dass er die Reise nicht antreten kann. Mein Partner war lange von der Lungenentzündung genesen und wir waren mittlerweile wieder im Ausland mit Flugzeug usw. Wir kamen zurück von dieser Reise und mein Mann wurde wieder krank, was nicht vorherzusehen war. Denn lt. Arzt konnte er reisen. Ich denke dass dies zu spezifisch ist und Sie mir per Internet nicht helfen können. Wenn Sie eine Reise buchen mit einer Reederei für viel Geld und diese Reederei hat einen Vertrag pauschal mit der Europäischen Reiseversicherung, hat man wahrscheinlich keine Chance. Ich bin zwar der Meinung man sollte bei einem Betrag von € 36,000,-- nicht aufgeben, Vielleicht können Sie mir einen guten Fachanwalt in München nennen.


 


Mit frdl. Grüßen


Myrtha Gesenberg

Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 3 Jahren.

In der Tat müsste man in Ihrem Fall gerichtlich klären lassen, ob es sich um eine für den Durchschnittsbürger nicht vorhersehbare Krankheit im Sinne der Versicherungsbedingungen handelte bzw. mit einer Reisefähigkeit im Hinblick auf die Altkrankheit zu rechnen war.

 

Nach Ihren Schilderungen dürfte die Sache durchaus Aussicht auf Erfolg haben.

 

Einige Beispielfälle von bayrischen Gerichten sind z.B. hier zusammengefasst:

 

http://www.fachanwaltsuche.de/fas/tipps/tipps_690.htm

 

Das Kostenrisiko wäre ohne eintretenede Rechtsschutzversicherung leider erheblich.

 

Einen konkreten Kollegen in München kann ich leider nicht empfehlen.

 

Gruß

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht