So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Ich habe eine Lebensversicherung vor einem Insolvenzverfahren

Kundenfrage

Ich habe eine Lebensversicherung vor einem Insolvenzverfahren an eine Bank abgetreten.
Ich ging davon aus. dass die Bank das Geld bereits abgerufen hat. Ich bin seit einem Jahr
aus dem Insolvenzverfahren heraus. Wie lange kann ein Insolvenzverwalter, wenn er da-
von Kenntnis erhält, dieses Vermögen noch zur Begleichung meiner Schulden anfordern
(Restschuldbefreiung ist erfolgt)? Ist die Bank nach der Restschuldbefreiung verpflichtet
die Police wieder an mich herauszugeben da sie den Insolvenzverwalter nicht über die vorliegende Versicherungspolice informiert hat? Mir war die Versicherung zum Zeitpunkt der Antragstellung des Insolvenzverfahrens total entfallen. Außerdem wurde diese Versicherung zur Altersvorsorge abgeschlossen.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Wenn Ihnen bereits die Restschuldbefreiung erteilt wurde, ist der Insolvenzverwalter nicht mehr für die Vermögensverwertung zuständig. Durch die Erteilung der Restschuldbefreiung sind die Forderung der Gläubiger, die vor der Insolvenzeröffnung bestanden haben, nicht mehr durchsetzbar.

Gleichwohl ist die Bank berechtigt vorhandene Sicherheiten zu verwerten. Da die Sicherheit bei der ursprünglichen Bank einem Darlehen zugeordnet wird, welches zwischenzeitlich ausgebucht sein dürfte, sollten Sie die Freigabeerklärung einfordern. Durch die mehrfache Fusion wird die Bank die Sicherheit wohl nicht mehr verwerten und diese freigeben, da das dazugehörige Darlehen abgeschrieben und gelöscht sein wird.

Im Ergebnis kann die Bank die Sicherheit weiterhin verwerten. Der Insolvenzverwalter hat aufgrund der Beendigung des Verfahrens keinen Zugriff mehr. Da die Bank das Darlehen voraussichtlich abgeschrieben hat, wird eine Zuordnung der Versicherung zum Darlehen nicht mehr erfolgen können. Die einmal erfolgte Freigabe der Versicherung kann die Bank dann nicht mehr zurücknehmen.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

RASchroeter :

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

RASchroeter :

Viele Grüße

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

bitte teilen Sie mir mit, was noch unklar ist bzw. wo Sie noch Rückfrage bedarf haben.

Ansonsten bitte ich Sie mir eine positive Bewertung zu geben. Erst durch eine positive Bewertung (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken) erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung.

Viele Grüße

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

bitte teilen Sie mir mit, was noch unklar ist bzw. wo Sie noch Rückfrage bedarf haben.

Ansonsten bitte ich Sie mir eine positive Bewertung zu geben. Erst durch eine positive Bewertung (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken) erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht