So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 26218
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Morgen, ich habe für meinen Mann vor zwei Tagen eine

Kundenfrage

Guten Morgen, ich habe für meinen Mann vor zwei Tagen eine recht teure Uhr als Geschenk gekauft. Da er so ein teures Geschenk nicht annehmen möchte und zudem eine Allergie hat, die es ihm nicht möglich macht, diese Uhr am Handgelenk zu tragen, möchte ich Sie nun wieder zurückgeben. Die Uhr ist komplett original verpackt und völlig ungetragen. Der Juwelier sagt mir aber, dass er mir das Geld für die Uhr nicht zurück geben kann, sondern er mir lediglich einen Gutschein gleichen Wertes ausstellen kann. Das möchte ich aber nicht. Ist es rechtens, dass ich mein Geld nicht zurückbekomme und eine Gutschein annehmen muss?
Ich bitt um eine kurze Antwort.
Herzlichen Dank,
Dr. Susanne Schinner
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie zur Klarstellung fragen:

Die Uhr selbst hat keinen Mangel?


MIt freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Sehr geehrter Herr Schiessl,


 


die Uhr weist keinen Mangel auf. Sie ist völlig intakt. Selbst die kleinen Folien und Schildchen, die bei Kauf noch an ihr befestigt waren, haben wir an der Uhr belassen. Sie wurd lediglich einmal anprobiert.


Beste Grüße,


Dr. Susanne Schinner

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Wenn Sie mit dem Händler einen Kaufvertrag schließen, so sind Sie leider an diesen Vertrag gebunden.

Ansprüche bestehen nur dann, wenn die Uhr als solche Mangelhaft ist. In diesem Falle können Sie Nachbesserung verlangen oder vom Kaufvertrag zurücktreten (§§ 437,439,440 BGB).

Allein die Tatsache dass Ihr Mann eine Allergie hat und auf die Uhr reagiert berechtigt Sie daher leider nicht vom Kaufvertrag zurückzutreten.

Etwas anderes gilt aber dann, wenn das Uhrenarmband mit Schadenstoffen belastet ist, die die allergische Reaktion bei Ihrem Mann ausgelöst haben. In diesem Falle können Sie Gewährleistungsansprüche geltend machen und soweit die Nachbesserung der Uhr fehlschlägt oder verweigert wird Ihr Geld zurückverwandeln.

Ist Ihr Mann aber "nur" gegen das Metall aus dem die Uhr besteht allergisch, so liegt kein Mangel vor und Sie haben keine Gewährleistungsansprüche, so dass Sie an den getätigten Kauf gebunden sind.

In letzterem Falle sollten Sie dann tatsächlich überlegen, ob Sie das Kulanzangebot des Juweliers annehmen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht